Tank aufgerissen

Autotransporter steckt nach Wendemanöver im Straßengraben fest

Unfall am Samstagabend auf der Landstraße 3104 bei Niederjossa
Fotos: Hans-Hubertus Braune

24.01.2022 / NIEDERAULA - Vermutlich bei einem Wendemanöver hat sich ein Autotransporter am Samstagabend nahe Niederjossa (Niederaula, Landkreis Hersfeld-Rotenburg) festgefahren. Der vollbeladene Transporter riss sich auf der Landstraße 3104 bei Niederjossa den Tank auf. Die Feuerwehren aus Niederaula und Niederjossa wurden alarmiert und pumpten den Kraftstoff aus dem Tank und sicherten die Unfallstelle ab.

Wegen auslaufender Betriebsstoffe musste von den Feuerwehren aus Hattenbach und Kleba zudem eine Ölsperre auf der Fulda gesetzt werden. Während der Bergungsarbeiten ist die angrenzende Bundesstraße B 62 zwischen Niederjossa und der Autobahnanschlussstelle Niederaula halbseitig gesperrt. Die Landstraße L 3140 zwischen Unter-Wegfurth und Niederjossa ist vollgesperrt. Die Einsatzkräfte sicherten die Unfallstelle entsprechend ab.

Die Polizei schreibt zu dem Unfall in einer Pressemitteilung am Montag: Am Samstagabend gegen 19.15 Uhr fuhr ein 45-jähriger Mann aus Braila/Rumänien mit einem Lastzug die Landstraße 3140 aus Niederaula kommend in Fahrtrichtung Unter-Wegfurth. Auf der Strecke wollte der Mann den Lkw wenden. Beim Rangieren kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab und rutsche in den Graben. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro. An der Unfallstelle liefen circa 150 Liter Diesel in die Flurgemarkung. Da der Lkw nicht mehr fahrbereit war, musste er durch einen Abschleppwagen geborgen werden. (Hans-Hubertus Braune) +++