Kosten von rund 1,2 Millionen Euro

Bauarbeiten gestartet: Sportbecken im Freibad Schlitz wird saniert

Spatenstich im Freibad: (v.l.n.r): Sebastian Metzendorf, Bauleiter Herr Keil, Willi Kreuzer, Frank Jahn, Alexander Dietz, Klaus Meyer und Katja Eberhardt
Fotos: Felix Hagemann

25.11.2021 / SCHLITZ - Auch wenn die nächste Freibadsaison noch ganz weit weg scheint, werden bereits jetzt die Weichen für den kommenden Sommer gestellt. So wie aktuell in Schlitz. Im dortigen Freibad erfolgte am Mittwochnachmittag der Spatenstich für die Sanierung des Sport- und Schwimmerbeckens.
 
Die Stadtwerke Schlitz wollen das komplette Freibad in den nächsten Jahren sukzessive von Grund auf sanieren und modernisieren. Begonnen wird dabei mit dem 50-Meter langen Sport- und Schwimmerbecken.
 
Den Hauptteil der Sanierung macht dabei die neue selbsttragende Edelstahlkonstruktion aus, die in das Becken eingesetzt wird. Außerdem wird das Becken mit einer sogenannten Gewöhnungstreppe ausgestattet werden, die den Einstieg ins Wasser erleichtern soll. "Das wird alles in allem rund 1,2 Millionen Euro kosten", sagt Frank Jahn von den Stadtwerken Schlitz. Die Kosten sollen allerdings zu 100 Prozent durch Fördermittel gedeckt werden, die vom Land Hessen bereits in Aussicht gestellt wurden.

Badesaison durch Bauarbeiten nicht gefährdet 

Schwimmer müssen sich in der Bauzeit auf kleinere Einschränkungen einstellen, allerdings stellt Jahn klar, dass die Badesaison nicht darunter leiden wird: "Wir ermöglichen unseren Gästen immer eine Badesaison." Deshalb wird vorrangig auch nur von Herbst bis Frühjahr gebaut, um eine Eröffnung im Sommer zu ermöglichen.
 
Die Sanierung und Modernisierung des Sportbeckens sollen spätestens im Juni nächsten Jahres abgeschlossen sein. Im Herbst 2022 wird dann der zweite Bauabschnitt in Angriff genommen. Dann sollen die drei anderen Becken (Sprungbecken, Nichtschwimmerbecken und Kinderbecken) saniert, sowie eine neue Badewassertechnik installiert werden, um jedes Becken einzeln temperieren und chloren zu können.
 
Alles in allem rechnen die Stadtwerke Schlitz mit Kosten in Höhe von 8,5 Millionen Euro. Fertig sein soll das Ganze spätestens 2025. (fh)+++