POLIZEIREPORT

Festnahme nach Haftbefehl - Brummifahrer zu schnell unterwegs


Symbolbild: O|N

14.10.2021 / RHÖN (BAYERN) - Gegen geparktes Fahrzeug gestoßen

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen gegen 07.40 Uhr beschädigte auf dem Parkplatz beim alten Güterbahnhof beim Einparken eine junge VW-Fahrerin einen ordnungsgemäß geparkten Pkw VW. Es entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Vorbildlich meldete die Unfallverursacherin den Vorfall bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen. Am beschädigten Fahrzeug wurde eine entsprechende Benachrichtigung hinterlassen.


Ladendiebin flüchtet - Wer kann Hinweise geben?

BAD KISSINGEN. Am Dienstagabend gegen 19.20 Uhr schlug bei einem Drogeriemarkt des Garitzer Fachmarktzentrums die Diebstahlssicherungsanlage an, als eine junge Frau das Geschäft verlassen wollte. Es stellte sich heraus, dass sie Kosmetika im Wert von über 120 Euro in einen Einkaufswagen gelegt und mit einer Tasche abgedeckt hatte, um diese nicht bezahlen zu müssen. Sie wurde durch eine Mitarbeiterin auf den Diebstahl angesprochen. Beim Warten auf die Polizei leerte die Diebin den Korb aus und flüchtete in unbekannte Richtung. Wer war am Dienstabend ebenfalls im Fachmarktzentrum und kann Hinweise auf die junge Frau geben? Sie war etwa 180 cm groß, schlank, etwa 18 Jahre alt mit schwarzen, kurzen Haaren. Sie trug Turnschuhe, eine dunkle Hose und einen beigen Kapuzenpulli. Zudem trug sie eine hellgrüne Tasche mit sich. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonrufnummer 0971/7149-0 entgegen.


Traktor fährt auf Pkw drauf

BAD KISSINGEN. Am Mittwochvormittag gegen 11.10 Uhr kam es auf dem Ostring in Bad Kissingen zu einem Auffahrunfall. Der Fahrer eines Traktors hatte offensichtlich zu spät bemerkt, dass der vor ihm fahrende Pkw seine Geschwindigkeit verringert hatte. Durch den Aufprall entstand am Pkw erheblicher Sachschaden, am Traktor konnten keine Beschädigungen festgestellt werden. Verletzt wurde niemand. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 12.000 Euro.


Auf dem Ostring krachte es

BAD KISSINGEN. Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 3.000 Euro kam es Mittwochnachmittag, gegen 16.35 Uhr, auf dem Ostring. Eine VW-Fahrerin befuhr diesen auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Schlachthofkreuzung. Zeitgleich befuhr ein Ford-Fahrer den rechten Fahrstreifen. Aufgrund eines vor ihm bremsenden Fahrzeugs wich er nach links aus und stieß gegen den Pkw VW. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht. Der Unfallverursacher erhielt eine Verwarnung.


Randalierer ermittelt

BAD KISSINGEN. Wie bereits berichtet, wurde in der Zeit zwischen 04. und 05.10.2021 die Toilettenanlage des Rosengartens beschädigt. Umfangreiche Ermittlungen führten nun zu zwei Tatverdächtigen im Alter zwischen 22 und 27 Jahren. Einer der beiden  Männer gab zu, die Sachbeschädigung grundlos begangen zu haben.


Beim Rückwärtsfahren gegen Fußgänger gestoßen

BAD KISSINGEN. Am Mittwochmorgen gegen 09.45 Uhr rangierte in der Ludwigstraße der Fahrer eines Pkw Mercedes in der Fußgängerzone rückwärts und übersah dabei einen hinter ihm laufenden Fußgänger. Der Mann wurde von dem Pkw erfasst und stürzte zu Boden. Anschließend musste er mit leichten Verletzungen vorsorglich mit dem Rettungswagen in ein Bad Kissinger Krankenhaus gebracht werden.


Lichtmast beim Rangieren touchiert

BAD KISSINGEN. Am Donnerstagmorgen gegen 07.00 Uhr touchierte der Fahrer eines Omnibusses im Stadtteil Poppenroth beim Rangieren in der St.-Ulrich-Straße einen Lichtmast. Dieser wurde dadurch leicht verbogen. Der Omnibus war zu diesem Zeitpunkt unbesetzt. Am Bus entstand lediglich ein kleiner Lackschaden; wie hoch der Schaden am Lichtmast ist, muss noch geklärt werden.


Wildunfall

MÜNNERSTADT. Auf der Staatsstraße St 2282 von Kleinwenkheim in Richtung Münnerstadt erfasste am Mittwochmorgen gegen 06.20 Uhr ein Mazda-Fahrer ein Reh. Dieses wurde durch den Aufprall getötet. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.


Unfallflucht auf Parkplatz

MÜNNERSTADT. Am Mittwochabend kurz nach 18.00 Uhr wurde auf dem Edeka-Parkplatz in der Unteren Au ein grauer VW Polo von einem anderen Pkw angefahren und beschädigt. Ein aufmerksamer Zeuge notierte sich das Kennzeichen des flüchtenden Fahrzeugs und ließ diesen der Halterin des beschädigten Fahrzeugs zukommen. Die Polizeiinspektion Bad Kissingen hat diesbezüglich Ermittlungen wegen Verkehrsunfallflucht aufgenommen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf circa 1.000 Euro.


Hoher Sachschaden nach Vorfahrtsverletzung

MÜNNERSTADT. Zu einem Unfall mit einem Schaden von circa 10.000 Euro kam es am Mittwochnachmittag gegen 13.35 Uhr im Ortsteil Windheim. Ein Mercedes-Fahrer fuhr auf der Kreuzstraße und wollte die Kreuzung zur Straße "Hinter den Gärten" geradeaus überqueren. Hierbei übersah er einen von links kommenden, vorfahrtsberechtigten Dacia-Fahrer, so dass es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß kam. Bei diesem wurden beide Fahrzeug so stark beschädigt, dass diese nicht mehr fahrbereit waren und durch ein Abschleppunternehmen abgeschleppt werden mussten. Glücklicherweise wurde keiner der beiden Fahrer verletzt. Da keine Beschilderung vorhanden ist, gilt hier die Vorfahrtsregelung "rechts vor links", welche durch den Mercedes-Fahrer missachtet wurde.


Reh flüchtet nach Wildunfall

MAßBACH. Auf der Kreisstraße KG 47 von Poppenlauer in Richtung Althausen erfasste am Mittwochabend gegen 19.40 Uhr ein Audi-Fahrer ein die Fahrbahn kreuzendes Reh. Nach der Kollision flüchtete das Tier; der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.500 Euro.


Wildunfall

NÜDLINGEN. Beim Befahren des Mühlweges von Hausen in Richtung Nüdlingen erfasste am Mittwochmorgen gegen 07.00 Uhr eine VW-Fahrerin ein Reh, das von rechts die Fahrbahn querte. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.


Pkw-Reifen auf Acker illegal abgelagert - Wer kann Hinweise geben?

NÜDLINGEN. In den vergangenen Wochen legte ein bisher Unbekannter vier Fahrzeugreifen auf einem Acker im Bereich des Riedweges illegal ab. Zeugen, die Hinweise auf den illegalen Reifenentsorger geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefonrufnummer 0971/7149-0 in Verbindung zu setzen.


Verletztes Reh flüchtet nach Kollision

RANNUNGEN. Am Mittwochabend, gegen 20.15 Uhr, befuhr ein BMW-Fahrer die Kreisstraße KG 10 von Rannungen in Richtung Pfändhausen. Dabei querte ein Reh von links nach rechts die Fahrbahn und dieses wurde von der Fahrzeugfront des BMW erfasst. Das verletzte Reh flüchtete anschließend. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall zwecks Nachsuche informiert. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 1.500 Euro.


Unfall mit Reh

BAD BRÜCKENAU. Am Mittwochabend befuhr eine 61-jährige Seat-Fahrerin den Hammelburger Berg in Richtung Oberleichtersbach, als ihr plötzlich ein Reh vor das Auto sprang. Das Reh überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von 3.500 Euro.


Fahrerflucht nach Türrempler

OBERLEICHTERSBACH. Zu einem Türrempler kam es am Mittwochnachmittag auf dem Parkplatz einer Tankstelle im Industriegebiet Buchrasen. Ein Seat-Fahrer stieß beim Einsteigen mit der Fahrzeugtüre gegen die Beifahrertüre eines parkenden Opel eines 24-jährigen. Obwohl der Verursacher auf die leichte Beschädigung angesprochen wurde, entfernte er sich von der Unfallstelle, ohne sich darum zu kümmern. Gegen den Seat-Fahrer wurde ein Strafverfahren wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro.


Pkw beim Ausparken touchiert

STAATSBAD. Zu einem Parkrempler kam es am Dienstagmittag in einem Parkhaus im Staatsbad. Hier stieß eine 50-jährige BMW-Fahrerin beim Ausparken leicht gegen einen geparkten BMW einer 55-jährigen. Da die Geschädigte nirgends zu erreichen war, verständigte die Verursacherin vorbildlich die Polizei zur Unfallaufnahme. Der Gesamtschaden beläuft sich bei dem Zusammenstoß auf 2000 Euro.


Technische Mängel am Auto

WILDFLECKEN. Am Mittwochmorgen wurde ein 20-Jähriger mit seinem getunten BMW in der Rhönstraße in Oberbach kontrolliert. Dabei wurden durch die Beamten erhebliche Mängel am Fahrwerk und der Räder festgestellt. So waren die Felgen und Reifen so eng verbaut, dass diese bereits an der Karosserie schliffen. Eine Weiterfahrt war somit erstmal beendet. Dem Fahrer und Halter erwartet jetzt jeweils ein hohes Bußgeld.


Wild-VU mit einem Hirsch

ZEITLOFS. Am frühen Mittwochmorgen kam es bei Detter zu einem Zusammenstoß mit einem Hirsch. Eine 25-jährige befuhr dabei die Kreisstraße von Detter nach Zeitlofs als ihr ein Hirsch in die linke Fahrzeugseite rannte. Der Hirsch blieb davon unbeeindruckt und rannte in den angrenzenden Wald davon. An dem älteren Pkw Opel entstand dabei ein wirtschaftlicher Totalschaden von ca. 4000 Euro.


Festnahme nach Haftbefehl

BAD BRÜCKENAU. Ein polizeibekanntes Paar hielt sich in der Nacht auf Mittwoch wiederholt widerrechtlich in einem Anwesen in der Siebensbrückgasse auf. Bei der Abklärung vor Ort wurde die 44-jährige Frau zudem festgenommen, da gegen sie in anderer Sache ein Haftbefehl des Amtsgerichtes Bad Kissingen vorlag. Die Frau verbrachte die anschließend  Nacht in der Haftzelle und wurde am nächsten Tag der zuständigen Richterin vorgeführt, die die Überstellung in die JVA Würzburg verfügte. Gegen die Frau und ihrem 43-jährigen Lebensgefährten wurde zudem eine Strafanzeige wegen einem Hausfriedensbruch gestellt.


Wildunfall

HAMMELBURG, Lkr. Bad Kissingen. Auf der Bundesstraße 27 von Gemünden in Richtung Obereschenbach ereignete sich am Donnerstag kurz vor 03.00 Uhr ein Unfall zwischen  einem Hasen und einem VW Touran. Der Hase überlebte den Zusammenstoß nicht. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro.


Graffiti

ELFERSHAUSEN-LANGENDORF, Lkr. Bad Kissingen. Vermutlich in der Zeit von Freitag, 8.10.21 bis Montagmorgen 11.10.2021 haben bislang unbekannte Täter an der Johannes-Petri-Schule die rückwärtige Turnhallenwand sowie den Pausenhofboden mit Graffiti beschmiert. Die Schmierereien erfüllten Straftatbestände, weshalb seitens der Polizeiinspektion Hammelburg nun die Ermittlungen aufgenommen wurden. Der Schaden beläuft sich auf circa 2.000 Euro. Wer am letzten Wochenende diesbezüglich verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Schulgeländes gemacht hat, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonrufnummer 09732/9060  in Verbindung zu setzen.


Pkw fährt auf Fahrrad

FUCHSSTADT, Lkr. Bad Kissingen. Auf dem Weg in die Schule verunglückte ein 13-jähriger Junge am Mittwochmorgen mit seinem Fahrrad. Der Junge kam auf der Staatsstraße von Fuchsstadt in Richtung Hammelburg mit seinem Fahrrad ins Straucheln und bremste sein Fahrrad leicht ab. Eine 30-jährige Audi A 3 Fahrerin erkannte dies zu spät und fuhr aufgrund zu geringem Abstand auf den Fahrradfahrer auf. Der Junge stürzte zu Boden und wurde mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Am Fahrrad entstand ein Schaden von circa 500 Euro und am Pkw 5.000 Euro.


Erneut Radmuttern gelockert

FLADUNGEN, Lkr. Rhön-Grabfeld. Eine weitere Mitteilung über gelockerte Radmuttern an einem Pkw ging Anfang der Woche bei hiesiger Polizeidienststelle ein. Ein 56-Jähriger aus Fladungen bemerkte beim Fahren, dass etwas mit seinem Ford nicht stimmte. Nach Überprüfung stellte er fest, dass die Schrauben der beiden hinteren Räder um ca. eine Drehung gelockert waren. Glücklicherweise kam es zu keinerlei Schaden für den 56-Jährigen. Nachdem er selbstständig die Radmuttern wieder befestigt hatte, konnte er seinen Ford weiterfahren. Nach Angaben den Geschädigten stand sein Fahrzeug am vergangenen Wochenende lediglich vor seinem Wohnhaus im Lerchenweg. Einen Tatverdacht konnte er nicht äußern.


Folierung mutwillig beschädigt

MELLRICHSTADT, Lkr. Rhön-Grabfeld. Die nagelneue Folierung seines Kleintransporters wurde durch einen bislang unbekannten Täter vermutlich mutwillig abgerissen. Der 39-jährige Geschädigte hatte seinen Firmenwagen am Dienstagabend in der Scheffelstraße in Mellrichstadt abgestellt. Als er am nächsten Morgen zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass die Werbeaufschrift auf der rechten Fahrzeugseite zum Teil abgerissen war. Der Schaden an der neuen Beklebung beläuft sich auf circa 75 Euro. Sachdienliche Hinweise zu beiden Fällen nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt unter der Telefonrufnummer 09776-806-0 entgegen.


Brummifahrer zu schnell unterwegs

MELLRICHSTADT, Lkr. Rhön-Grabfeld. Zur Kasse gebeten wurde am Mittwochmorgen ein 42-jähriger Lkw-Fahrer (aus dem europäischen Ausland). Der Mann wurde im Rahmen einer Schwerverkehrskontrolle einer Überprüfung unterzogen. Beim Auslesen des digitalen Kontrollgerätes stellte sich heraus, dass der Brummifahrer insgesamt vier Geschwindigkeitsverstöße in einem Fahrtblock begangen hatte. Der höchste Verstoß lag bei 105 km/h. Nach Zahlung eines Bußgeldes im dreistelligen Bereich konnte der 42-Jährige seine Fahrt fortsetzen. (pm) +++