HLB spricht von "technischen Gründen"

Pendler-Ärger auf der Vogelsbergbahn: Zugausfälle sorgen für Fahrgastfrust

Auf der Vogelsbergbahn kam es in den letzten Tagen vermehrt zu Zugausfällen. Der Frust bei den Pendlern ist groß.
Symbolbild: O|N / Luisa Diegel

15.10.2021 / REGION VB - "Verkehrswende jetzt", fordern Klima- und Umweltschützer schon lange. Das Pendeln und Reisen mit Bus und Bahn soll eine attraktivere Alternative werden, gerade für die bisherigen Nutzer von  Individualverkehr mit dem Pkw. Doch immer wieder sind Pendler, die bereits auf öffentliche Verkehrsmittel umgestiegen sind, frustriert. Verspätungen oder Zugausfällen sei Dank. So auch aktuell auf der Vogelsbergbahn, zwischen Gießen und Fulda.

"Auf der Bahnstrecke Gießen - Fulda, speziell zwischen Lauterbach und Fulda, kam es in den letzten Tagen zu wiederholten Zugausfällen", wendet sich ein Leser hilfesuchend an die Redaktion von OSTHESSEN|NEWS. "So fiel beispielsweise für mich als Pendler ein Zug morgens um 6:10 Uhr in Lauterbach aus." Die Tage darauf dasselbe Spiel wieder: Drei weitere Zugausfälle innerhalb von zwei Tagen für den O|N-Leser. 

"Spitze des Eisbergs"

Was bleibt, ist Frust und Ärger: "Das dürfte nur die Spitze des Eisbergs sein. Als Fahrgast selbst bekommt man überhaupt keine Auskünfte über die Ursachen und Dauer der Einschränkung."

Auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigt die Pressestelle der Hessischen Landesbahn die vermehrten Zugausfälle auf der Vogelsbergbahn Richtung Fulda und Gießen. "Bei einer Verbindung war ein Wildunfall der Grund, weshalb der Zug nicht weiter in Richtung Fulda fahren konnte", heißt es. 

Technische Störung, Fahrzeugmangel

Dies war allerdings eine Ausnahme, denn technischen Gründe waren die Ursache für die anderen Zugausfälle. "Ein Zug hatte eine technische Störung und musste in die Werkstatt nach Limburg geschleppt werden. Dadurch fiel auch die weitere Verbindung aus", so die Pressestelle. "Die weiteren Ausfälle und Verspätungen in diesem Zeitraum hatten ebenfalls technische Gründe, durch die es zu Fahrzeugmangel kam - oder es lagen Störungen in der Infrastruktur vor, zum Beispiel am Bahnübergang."

Warum die Fahrgäste über die Ursachen nicht informiert wurden, kann sich auch die Hessische Landesbahn nicht erklären. "Die Fahrgastinformationen erfolgen über die Systeme der Deutschen Bahn. Warum diese nicht (zeitnah) erfolgt sind, können wir nicht sagen." (ld) +++