"Sind gewillt, guter Gastgeber zu sein"

Bewerbung für den Hessentag 2026: Das sind die ersten Überlegungen

Die Freude wächst jetzt schon: 2026 soll der Hessentag in Fulda stattfinden.
Archiv/Fotomontage: O|N/Hendrik Urbin

12.10.2021 / FULDA - Im Jahr 2026 soll voraussichtlich der langersehnte "Hessentag" in der Domstadt gefeiert werden. Corona-bedingt fiel das beliebte Landesfest in diesem Jahr ins Wasser (O|N berichtete mehrfach). "Der Hessentag war eigentlich vom 21. bis 30. Mai geplant. Im Januar folgte dann schweren Herzens die Absage. Wir haben uns jedoch frühestmöglich um einen neuen Termin bemüht und standen dafür in Kontakt mit der hessischen Landesregierung", erklärt Bürgermeister Dag Wehner (CDU) am Montagabend in der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses der Stadtverordnetenversammlung im Fuldaer Stadtschloss. 

Staatsminister Axel Wintermeyer (CDU) sicherte der Stadt Fulda nach Bekanntwerden der Absage zu, das Jahr 2026 als Ersatztermin zu reservieren. Die Bewerbung falle nun aber weniger detailreich aus im Vergleich zu vorher. "Niemand weiß, wie sich die Stadt in den nächsten Jahren entwickelt und wie sich das beispielsweise auf potenzielle Stellplätze auswirkt. Vieles kann sich ändern. Wir möchten einfach höchstmögliche Flexibilität bei der Umsetzung." Eins steht jedoch fest, am Format erfolgen einige Änderungen. "Es wird keine große Arena mit Konzerten geben und auch die klassische Hessentagsstraße fällt weg."

Viele Projekte geplant

Die Stadt kalkuliert für das Mega-Event Ausgaben von circa 13,5 Millionen Euro ein. "Wir rechnen, dass wir circa neun Millionen Euro einnehmen werden", so der Bürgermeister weiter. Das Investitionsprogramm sieht viele verschiedene Projekte vor. "Darunter fällt der Neubau eines Kultur- und Begegnungszentrums am Stockhaus, einen An- und Umbau am Umweltzentrum, die Neukonzeption der musealen Sammlung im Deutschen Feuerwehrmuseum sowie der Neubau einer Inklusionssporthalle. Wir sind gewillt, den Bürgern im Jahr 2026 wieder ein guter Gastgeber zu sein." Diese zuversichtliche Ansicht teilten auch die anwesenden Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses. Die Bewerbung und Ausrichtung des Hessentages 2026 wurde somit einstimmig vom Ausschuss beschlossen. (mkr) +++

Bürgermeister Dag Wehner (CDU).
Archivfoto: O|N/Martin Engel