Hessenliga: Fernwald wieder Remis

Ein Pfiff verhindert späten Barockstadt-Jubel

SG Barockstadt vs. FSV Fernwald.
Symbolfoto: O|N/Jonas Wenzel (Yowe)

10.10.2021 / FERNWALD - Es konnte fast kein anderes Ergebnis zustande kommen, wenn der FSV Fernwald beteiligt ist. Gegen die SG Barockstadt holte der FSV beim 2:2 (1:1) das achte Unentschieden der laufenden Hessenliga-Saison.

Mit einem Blick auf die Ersatzbank wurde das ganze Ausmaß der Verletztenmisere der SG Barockstadt deutlich. Anto Vinjocic, Yunus-Emre Kocak und Jonas Jakob waren aus der Verbandsliga-Mannschaft dabei. Patrick Schaaf spielt mit Fieber über die volle Distanz, nach nicht einmal zehn Minuten musste SGB-Trainer Sedat Gören zudem Jemal Kassa mit einer Oberschenkelverletzung auswechseln, Jan Vogel ersetzte ihn.

Bitter: Als die SGB in der Behandlungszeit Kassas und der Aufwärmphase Vogels nur zu Zehnt spielte, kam Fernwald zum schnellen Ausgleich. Markus Gröger foulte Brian Mukasa im Strafraum, FSV-Spielmacher Erdinc Solak traf souverän (12.). Ein Elfmeter, nachdem Deniz Vural Tobias Göbel im Sechzehner foulte, brachte zuvor die Gäste in Führung. Tolga Duran verwandelte ebenso stark wie sein Gegenüber im gelben Dress (6.).

Über weite Strecken der ersten Halbzeit war es eine ausgeglichene Partie. Die Hintermannschaften beider Teams standen recht sicher, während offensiv etwas die Durchschlagskraft abging. Die größte Chance für die Barockstadt hatte Marius Grösch mit dem Halbzeitpfiff, der mit einem Kopfball die Latte traf. Für den FSV hätte Solak seinen zweiten Treffer markieren können, nachdem Tobias Wolf eine Flanke nicht festhalten konnte (22.).

Fernwald antwortet wieder schnell

Nach dem Seitenwechsel spielte nur die SGB, hatte durch Moritz Reinhard (57.) und Kevin Hillmann (62.) gute Möglichkeiten zur Führung, die Julian Pecks nach einer Ecke von Duran erzielen sollte (63.). Doch wieder mal hielt die Führung nicht lange, auf der Gegenseite kam Tim Richter zum Abschluss und überwand Wolf (67.). "Das Blöde ist, dass wir das 2:1 nicht über längere Zeit gehalten haben. Das hat uns aus dem Konzept gebracht", haderte Gören mit dem schnellen Gegentreffer. Sein Gegenüber Daniyel Bulut hingegen fand die Reaktion seiner Mannschaft dagegen überragend: "Wenn man trotz diesem großen Kampf wieder so zurückkommt und das Tor so schön herausspielt, ist das für uns ein sehr guter Punkt."

In der Schlussphase jubelten die Gäste dann doch - aber nur kurz. Göbel behauptete sich im Zweikampf und traf flach ins Eck, Schiedsrichter Florian Tesch wollte aber ein Handspiel des Angreifers gesehen haben (86.). "Er bekommt den Ball an die Brust, aber es wird abgepfiffen. Es ist unglaublich, was wir in den letzten Wochen erleben", echauffierte sich Gören über die Szene, die seiner Mannschaft letztlich die drei Punkte kostete. Und einen Spieler, denn Schaaf wollte mit der Entscheidung Tesches so gar nicht leben und bekam von diesem die Gelb-Rote Karte gezeigt.

Die Statistik

FSV Fernwald: Borgert; Bender, Sesay, Vural, Göbel - Hendrich, Mukasa (90.+2 Grönke) - Strack, Goncalves, Solak (87. Schäfer) - Richter.
SG Barockstadt: Wolf; Müller, Gröger, Pecks, Hillmann - Grösch, Schaaf - Kassa (12. Vogel), Duran, Göbel - Reinhard (79. Wittke).
Schiedsrichter: Florian Tesch (SC Hassia Dieburg).
Zuschauer: 170.
Tore: 0:1 Tolga Duran (6., Foulelfmeter), 1:1 Erdinc Solak (12., Foulelfmeter), 1:2 Julian Pecks (63.), 2:2 Tim Richter (67.).
Gelb-Rote Karte: Patrick Schaaf (SG Barockstadt, 86.). (Tino Weingarten) +++