SV Neuhof - KSV Baunatal 1:0 (1:0)

Der Bann ist gebrochen

Der SV Neuhof kann sich über den ersten Dreier der Saison freuen
Fotos: Carina Jirsch

16.09.2021 / NEUHOF - Der Bann ist gebrochen! Der SV Neuhof hat den ersten Heimsieg in der Hessenliga eingefahren. Mit 1:0 (1:0) kämpften die Osthessen den KSV Baunatal bei teils starken Regenfällen nieder. 

Der KSV scheint dem SVN in dieser Saison zu liegen. Nach dem wilden 2:2 vor dreieinhalb Wochen inklusive zweier Platzverweise im Parkstadion behielt das Team von Alexander Bär nun alle drei Punkte am Monte Kali. Und der erste Saisonsieg war verdient. Nicht, weil die Hausherren überragend agierten. Baunatal allerdings enttäuschte in voller Linie und so reichten Neuhof gute 45 Minuten. Auf dem rutschigen Geläuf hatte vor allem der flinke Stürmer Sasha Diakiese einen guten Stand, beschäftigte er die Nordhessen einige Male. Wie in Minute elf, als Diakiese nach einem Fehler von Berke Durak der Ball vor die Füße fiel. Nur die Latte verhinderte den Einschlag.

Weil der SVN-Stürmer einen guten, aber keinen sehr guten Tag hatte, scheiterte er elf Minuten darauf an Keeper Jonas Labontes Fingerspitzen. Die darauffolgende Ecke köpfte Mirza Kovac gefährlich, geschlossen klärten die Gäste aber auf der Linie. Neuhof hatte gerade Mitte der ersten Halbzeit einige gute Minuten, schaltete aber rasch wieder einen Gang zurück. Und so kam die Führung kurz vor der Pause aus dem Nichts. Diakiese behauptete einen Ball und passte auf David Costa Sabate, der seinen Gegenspieler abblitzen ließ und Labonte tunnelte (44.). "Die Leistung bis dahin war super", resümierte Neuhof-Trainer Alexander Bär, dessen Team sich in den zurückliegenden Wochen immer mit Fehler aus dem Spiel brachte. "Ich habe schon immer gesagt, dass wir nichts an Tabellenende gehören. Es braucht Zeit bis sich eine Mannschaft findet, zumal in der Hessenliga jeder Fehler bestraft wird."

Eine Baunataler Reaktion war in Durchgang zwei zu erwarten, kommen sollte sie jedoch nicht. Über die gesamte Spielzeit wurde Neuhof-Keeper Ahmed Hadzic nicht ein einziges Mal geprüft. Spielerisch hatte der KSV zwar mehr Spielanteile, doch ohne Wille und Spielwitz agierte die Mannschaft von Tobias Nebe, denen unter anderem Sturmtank Sebastian Schmeer fehlte. Neuhof hingegen verpasste frühzeitig das 2:0, beste Konterchancen wurden liegengelassen. "Und so hältst du den Gegner im Spiel. Aber das ist mir nun scheißegal. Wir haben endlich den ersten Dreier", sagte ein zufriedener Bär. 

Die Statistik:
 
SV Neuhof: Hadzic; Benazza, Bastos, Klapan, Paez (90.+5 Atanaskovic) – Kulas, Sosa Perez – M. Kovac, Costa Sabate (70. Görner), A. Kovac – Diakiese.
KSV Baunatal: Labonte; Durak (81. Wilhelm), Blahout, Künzel, Lorenzoni – Borgardt, Berninger-Bosshammer (73. Schäfer) – Springer, Gül (46. Dag), Üstün – Cakmak.
Schiedsrichter: Boris Reisert (TG Ober-Roden).
Zuschauer: 95.
Tor: 1:0 David Costa Sabate (44.). (tg)+++