Beim Bremsen die Kontrolle verloren

Unfall auf der A66: Seat kracht erst in Lkw und dann in die Leitplanke

Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt
Fotos: Henrik Schmitt

15.09.2021 / EICHENZELL - Unfall am Dienstagnachmittag auf der A66 bei Eichenzell. Ein Seat-Fahrer verlor während eines Bremsvorgangs die Kontrolle über sein Auto und krachte erst gegen einen Lkw und dann in die Leitplanke. Der Seat-Fahrer wurde dabei verletzt und mit dem Krankenwagen abtransportiert.  
 
Er trägt aber nicht die alleinige Schuld an dem Crash. Dem Unfall vorausgegangen war ein Überholmanöver eines VW, der den von hinten heranrauschenden Saeat übersah. Der musste daraufhin so stark in die Eisen gehen, dass er die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und erst einem Lkw in die Seite krachte und dann in der Leitplanke einschlug.
 
"Der VW-Fahrer trägt sicher eine Mittschuld. Schuldlos ist lediglich der Lkw-Fahrer", teilte die Polizei vor Ort mit. Der LKW konnte nach einem Reifenwechsel jedoch weiterfahren. Den Schaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro. (fh)+++