Chaotische Zustände im RB62

RhönBahn völlig überfüllt - HLB verspricht Besserung

Dicht an dicht stehen die Schüler und Schülerinnen im Zug
Fotos Privat

15.09.2021 / FULDA - Ein völlig überfüllter Zug und Schüler, die, wenn sie es überhaupt in den Zug schafften, sich wie die Sardellen in der Dose in ein Zugabteil quetschen. Diese Bilder gab es am Dienstagmorgen in der Rhön-Bahn. Die Wut bei Eltern und Schülern ist groß, auch weil der RB62 der Hessischen Landesbahn nur mit einem Zugteil, statt der üblichen Doppelbehängung fuhr.
 
"Heute war der Zug so voll, dass meine Tochter mit ihrer Freundin bereits in Rhönshausen ausgestiegen ist", schrieb ein erboster Leser OSTHESSEN|NEWS. Ein anderer berichtete davon, dass zahlreiche Schüler schon ab der Haltestelle Lütter nicht mehr in den Zug kamen.

Das sagt die Hessische Landesbahn

Doch warum bestand die Bahn lediglich aus einem Zugteil statt der üblichen zwei? O|N hat bei der HLB nachgefragt. "Es gab einen technischen Defekt in einem der zwei Zugteile. In der Kürze der Zeit konnte leider kein weiterer Bus zur Entlastung organisiert werden", sagte HLB-Pressesprecherin Sabrina Walter, die aber verspricht, dass schon ab Mittwoch wieder die gewohnte Doppelbehängung zum Einsatz kommt. (fh)+++