"Die Heimat sicherer machen"

Was lange währt ... die Polizei Osthessen findet man jetzt auch auf Facebook

"Polizei Osthessen" - so nennen sich die Ordnungshüter aus Fulda jetzt bei Facebook
Screenshot Facebook: O|N

03.05.2021 / FULDA - Was lange währt, wird endlich gut: Seit einiger Zeit findet man das Polizeipräsidium Osthessen bereits auf den Social-Media-Kanälen Instagram und Twitter. Nur bei Facebook konnte man lange danach suchen. Doch nun gibt es eine eigene Facebook-Seite: Polizei Osthessen / @PolizeiOsthessen genannt. Mit "Wir möchten mit Euch vernetzt sein", begrüßen die Beamten aus Fulda die Userschaft.

"Hallo Osthessen, es ist vollbracht! Wir, das Polizeipräsidium Osthessen, sind nun auf Facebook aktiv und versorgen Euch mit allen Blaulicht-News aus der Region. Auf unserer Seite findet Ihr alles Relevante der Landkreise Fulda, Bad Hersfeld und Vogelsberg", schreiben die Gesetzeshüter unter ihrem ersten Facebookpost.

Von Anekdoten aus dem täglichen Dienst, aktuellen Einsätzen, bis hin zu spannenden Hintergrundgeschichten und wichtigen Aufklärungsthemen - all das soll dort nun zu finden sein. "Wir sind eine bürgernahe Polizei und genau deshalb wollen wir auch da präsent sein, wo sich eine Vielzahl der Bürgerinnen und Bürger im Netz bewegt", sagt Polizeipräsident Günther Voß und fügt an: "Wir setzen auf Transparenz, hoffen auf einen regen Austausch und wünschen uns einen respektvollen Umgang."

Alle relevanten Blaulicht-Themen

Was erwartet die Bürger:innen auf den Social-Media-Kanälen des Polizeipräsidiums Osthessen? Immer wieder schaffen es dreiste Betrüger mit ihren endlos wechselnden Methoden Erfolg zu haben. Um die Bevölkerung zu schützen, hat das Polizeipräsidium Osthessen zahlreiche Präventionskampagnen ins Leben gerufen. Auf den Kanälen des PPOH wird nicht nur aufgeklärt, sondern auch über aktuelle Fahndungen, Warnungen und laufende Einsätze berichtet. Was nicht fehlen darf? Natürlich alle aktuellen Neuigkeiten aus dem Präsidium mit den Landkreisen Fulda, Bad Hersfeld und dem Vogelsbergkreis. Egal ob Facebook, Twitter oder Instagram: Es geht um Blaulicht-Themen aus Osthessen. "Wir möchten, dass Sie nicht nur sicher sind, sondern sich auch sicher fühlen", sagt Voß.

Wichtig für alle Facebook-Nutzer: "Nach wie vor gilt: Im Ernstfall immer die 110 wählen!" (nb) +++

Neben Instagram und Twitter, ist die Polizei aus Fulda nun auch bei Facebook aktiv
Foto: Facebook/Polizeipräsidium Osthessen
Osthessens Polizeipräsident Günther Voß\r\n
Archivfoto: O|N/Hendrik Urbin