"Ein starkes Team steht bereit"

Coronavirus-Schnelltestzentrum in Mansbach eröffnet

Im Bild von links: Stefan Bott (Kreisgeschäftsführer DRK Hünfeld), Ines Altmüller (Vizepräsidentin DRK Hünfeld und Vorsitzende DRK-Ortsverein Mansbach sowie Leitung Testzentrum), André Stenda (Bürgermeister Hohenroda)
Fotos: DRK-Kreisverband Hünfeld

02.05.2021 / HOHENRODA - Ein weiteres Schnelltestzentrum für COVID-19 Bürgertests bietet das Deutsche Rote Kreuz (DRK) vom Kreisverband Hünfeld in Verbindung mit dem DRK-Ortsverein Mansbach sowie mit der Unterstützung der Gemeinde Hohenroda und Helfern vom DRK-Ortsverein Ransbach/Ausbach im Dorfgemeinschaftshaus Mansbach.

Auf einen Helfer-Aufruf durch den DRK Ortsverein Mansbach meldeten sich 22 ehrenamtliche Helfer für die Tätigkeit im Testzentrum. Eine umfassende Einweisung in die Aufgaben erhielten die Freiwilligen am vergangenen Samstag. Gut vorbereitet steht nun ein starkes Team für die Bürgertestung montags und mittwochs von 15 Uhr - 18 Uhr sowie samstags 10 Uhr -13 Uhr zur Verfügung.

Ausbreitung der Pandemie eindämmen

Mit den Schnelltestzentren besteht die Möglichkeit, auch symptomfreie Virusträger zu identifizieren und damit Infektionsketten zu durchbrechen. Dies ist wichtig, um die weitere Ausbreitung der Pandemie eindämmen zu können. Im Gegensatz zu den frei käuflichen Selbsttests erhalten Testteilnehmer ein Zertifikat, mit dem das Testergebnis dokumentiert wird. Die Abstriche werden grundsätzlich im hinteren Nasenbereich, auf Wunsch -insbesondere für Kinder- auch im vorderen Nasenbereich wie bei den Selbsttest durchgeführt. Jeder Bürger hat den Anspruch auf mindestens einen kostenfreien Schnelltest pro Woche. Die Testung findet mit Voranmeldung über die Internetseite des DRK- Kreisverbandes unter der Adresse www.DRK-Huenfeld.de statt.

"Also lassen wir uns gemeinsam für ein baldiges normales Leben handeln, machen Sie von Ihrem Recht Gebrauch: mindestens einmal in der Woche: Stäbchen in die Nase", schreibt das DRK in seiner Pressemitteilung. Positiv getestete Personen mit einem Verdacht auf eine Corona-Infektion müssen sich anschließend einem qualifizierten PCR-Test unterziehen, der bei Hausärzten und in den regionalen besonderen Testzentren angeboten wird. (pm) +++