Sonnenenergie auf dem Vormarsch

Viel Expertise bei der RhönEnergie Fulda-Gruppe

Die RhönEnergie Fulda betreibt selbst zahlreiche Photovoltaikanlagen in der Region.
Foto: RhönEnergie Fulda GmbH

03.05.2021 / ANZEIGE - Alljährlich am 3. Mai wird weltweit der "Tag der Sonne" begangen. Damit wollten die Initiatoren die überragende Bedeutung der Sonne als Energielieferant unterstreichen. Die Nutzung der Sonnenenergie ist ein wesentlicher Bestandteil der Energiewende und des Klimaschutzes. Als großer regionaler Versorger setzt auch die RhönEnergie Fulda seit Langem auf die Nutzung dieser Kraftquelle.

Die Sonne ist ein gigantisches Kraftwerk. Ohne sie wäre auf unserem Planeten kein Leben möglich. Die auf der Erde ankommende Strahlungsleistung beträgt ein Vielfaches des weltweiten Energiebedarfs. Die Nutzung der Kraft der Sonne zur Erzeugung elektrischer Energie nennt man Photovoltaik (PV). Die Technik wurde ursprünglich für die Raumfahrt entwickelt. Lange bevor die Energiewende die alternativen Energien in den Vordergrund rückte, wurden auch im Netzgebiet der RhönEnergie Fulda PV-Anlagen installiert. Den damit erzeugten Strom speisten die privaten und gewerblichen Betreiber bislang überwiegend ins Stromnetz ein. Dank dem im Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) garantierten Abnahmepreis wuchs kontinuierlich die Zahl der einspeisenden Anlagen in der Region auf mittlerweile weit über 12.000 (s. Infokasten).

Mit der Zeit kam bei immer mehr Eigentümern von PV-Anlagen der Wunsch auf, den selbst erzeugten Strom auch speichern zu können. Denn so lässt sich Sonnenstrom, der tagsüber bei Sonnenschein erzeugt wird, auch in dunklen Stunden und bei bewölktem Himmel nutzen. Vorteil: Das Gebäude wird bei der Stromversorgung weitgehend autark. Wer auf PV + Speicher setzt, spart Stromkosten und leistet einen Beitrag zum Schutz des Klimas. Mit dem PV-Rechner können Sie herausfinden, wie viel Solarenergie in Ihrem Dach steckt. In nur wenigen Schritten lässt sich mithilfe des PV-Rechners die Rendite Ihrer Photovoltaik-Anlage berechnen.

Gut für die Umwelt

So gewann das System PV + Speicher rasch an Beliebtheit. Darauf hat sich die RhönEnergie Fulda eingestellt. Ihr Tochterunternehmen, die RhönEnergie Effizienz + Service GmbH, plant, installiert und wartet PV-Anlagen mit und ohne Speicher. Der umfassende Service reicht bis hin zur professionellen Reinigung der Module. Das gewährleistet höchstmögliche Sonnenstrom-Erträge.

Sie möchten mehr wissen? Unsere Experten geben Antwort auf 10 häufige Fragen

Die RhönEnergie Fulda und die Sonne

Zahlen und Fakten

Rund 12.500 PV-Anlagen speisen Sonnenstrom ins Netz der RhönEnergie Fulda-Gruppe ein. Inbegriffen sind 41 große Freiflächenanlagen. 2020 erzeugten die PV-Anlagen im Netzgebiet 161.351.000 Kilowattstunden (kWh) Strom. So werden Jahr für Jahr große Mengen klimaschädigendes CO₂ eingespart. Die Zahl der PV-Anlagen in der Region ist viele Jahre lang kontinuierlich gestiegen. Wurden im Zeitraum 2000-2005 gerade einmal 939 Anlagen angemeldet, waren es im Zeitraum 2006-2010 bereits 4.155. Nach einem vorübergehenden Rückgang werden inzwischen wieder stark vermehrt neue PV-Anlagen installiert. 2020 waren es 1.116 Anlagen.


Kontakt

RhönEnergie Effizienz + Service GmbH
E-Mail: sonnenspeicher@re-effizienz.de
Internet: www.re-fd.de/pv-anlage +++

Gebäude mit PV und Speicher

Wie viel Solarenergie in einem Dach steckt, lässt sich mit dem PV-Rechner der RhönEnergie Fulda in wenigen Schritten berechnen.