Plan von Gesundheitsminister Jens Spahn

Rückkehr zur "Normalität": Alte Freiheiten nach kompletter Corona-Impfung

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) empfiehlt Lockerungen für vollständig geimpfte Menschen
Archivbild: O|N / Martin Engel

13.04.2021 / BERLIN - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (40, CDU) hat gute Nachrichten für alle Menschen, die bereits gegen das Coronavirus vollständig geimpft wurden. Ihnen will der CDU-Politiker weitreichende Freiheiten zurückgeben. Dies geht aus einem entsprechenden Plan des Gesundheitsministers hervor. Das Ministerium habe diese Empfehlung bereits an die Regierungschefs der Bundesländer geschickt. Das berichtet die BILD am Montagabend.

Kein Test, keine Quarantäne

Demnach müssen geimpfte Menschen nicht mehr zum Test. Auch die Quarantäne-Regelung als Kontaktperson von infizierten Menschen soll aufgehoben werden. Wer aus dem Ausland zurückkehrt, braucht dann keinen Test mehr und muss ebenfalls nicht in Quarantäne. Für einzelne Länder gebe es Ausnahmen (aus sogenannten Virusvariantengebieten). Vollständig geimpfte Menschen sollen die Lockerungen nutzen dürfen, welche aktuell Menschen derzeit mit aktuellem Coronavirus-Negativtest nutzen können.

Spahn berufe sich laut BILD-Informationen auf wissenschaftliche Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI). Laut "Impf-Board" des Gesundheitsministeriums sind in Deutschland 5.035.195 Personen (6,1 Prozent der Gesamt­bevölkerung, Stand: 11. April 2021) vollständig geimpft.

Die "neuen" Freiheiten sollen für alle Menschen gelten, die 14 Tage zuvor vollständig mit einem in Europa zugelassenen Impfstoff geimpft wurden (aktuell: Biontech, Moderna, AstraZeneca und Johnson&Johnson). Die einzelnen Bundesländer und Kommunen sollen ihre Verordnungen entsprechend aktualisieren. (Hans-Hubertus Braune) +++