Luftfahrtsachverständige / Luftfahrtsachverständiger (w/m/d)

Regierungspräsidium Kassel
Kassel

Das Regierungspräsidium Kassel hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt am Standort Kassel eine unbefristete Stelle als

Luftfahrtsachverständige/Luftfahrtsachverständiger (w/m/d)
im Dezernat 22 - Verkehr zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt unbefristet im Beschäftigungsverhältnis in Entgeltgruppe 12 des
Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H).
Als Schnittstelle zwischen der Region und der Landesregierung vertritt das Regierungspräsidium Kassel die Interessen NordOstHessens (NOH). Mit ca. 1.800 Mitarbeiterinnen/
Mitarbeitern und einem vielfältigen Aufgabenspektrum zählt die Behörde zu den größten
Dienstleistungsorganisationen der Region. Unsere Kernkompetenz besteht u. a. in der
Bündelung vielfältiger öffentlicher Interessen und fachlicher Aufgaben bei komplexen
Verwaltungsentscheidungen.

Das Aufgabengebiet umfasst die überörtliche Luft- und Fachaufsicht für die Regierungsbezirke Kassel und Gießen insbesondere mit folgenden Tätigkeiten:
- Entscheidung über Anträge für die Genehmigung bzw. Änderung von Genehmigungen
der Zulassung und Inbetriebnahme von Luftfahrtunternehmen (Rundflugunternehmen
mit Hubschraubern und mit Motorflugzeugen, Ballonfahrtunternehmen)
- Durchführung der Fachaufsicht über Luftfahrtunternehmen und Flugplätze
- Luftverkehrfachliche Stellungnahmen zu der flugbetrieblichen Situation im Zusammenhang von beantragten Genehmigungen von Flugplätzen (Verkehrslandeplätze, Sonderlandeplätze, Segelfluggelände) bzw. bei Änderungen bereits erteilter Genehmigungen
- Genehmigung und Erteilung von Luftfahrlizenzen in schwierigen und vorbehaltenen
Einzelfällen sowie bei Einzelfallentscheidungen
- Bestellung, Überwachung und Fortbildung von Flugprüferinnen/Flugprüfern
- Durchführung von praktischen Luftfahrprüfungen, Befähigungsprüfungen auf Anordnung der Behörde sowie Kompetenzbeurteilungen für Fluglehrerinnen/Fluglehrer auf
Nachfrage (ohne Anordnung der Behörde)
- Leitung von Fortbildungsveranstaltungen für Beauftragte für die Luftaufsicht und Flugleiterinnen/Flugleiter
- Erlass von Verfügungen zur Sicherstellung der Sicherheit und Ordnung im Luftverkehr
zur Abwehr von unmittelbar drohender Gefahren (Einzelfallbezogene Entscheidungen
im Rahmen der Wahrnehmung der Luftaufsicht auf der Grundlage § 29 Luftverkehrsgesetz - LuftVG - in mündlicher, schriftlicher Form oder über Sprechfunk)
- Überwachung und Aufsicht des an Flugplätzen im Zuständigkeitsbereich eingesetzten
Luftaufsichtspersonals (am Flughafen Kassel-Calden, an den Verkehrslandeplätzen
und dem Sonderlandeplatz Wasserkuppe) sowie über die an Sonderlandeplätzen und
Segelfluggeländen tätigen Flugleiterinnen/Flugleiter
- Fachliche Ansprechperson für den Bereich Luftverkehr (insbesondere Luftfahrtveranstaltungen, Außenstarts und -landungen, besondere Nutzung des Luftraums, Luftfahrthindernisse, Ausbildungseinrichtungen)
- Bearbeitung von Grundsatzfragen und rechtlichen Fragen in dem Bereich Luftverkehr

Wir setzen voraus:
- erfolgreich abgeschlossenes Studium (mindestens Diplom (FH) oder Bachelor) im
Studiengang Luft- und Raumfahrttechnik oder ein anderes vergleichbares technisches Hochschulstudium
oder
- eine Ausbildung als Verkehrsflugzeugführerin/Verkehrsflugzeugführer
oder
- eine andere vergleichbare technische Ausbildung und langjährige Berufserfahrung

Weiterhin setzen wir voraus:
- Lizenz als Berufspilotin/Berufspilot (CPL (A)) oder Lizenz als Privatpilotin/Privatpilot (PPL)
- Segelfluglizenz (SPL)
- Berechtigung als Fluglehrerin/Fluglehrer
- Prüfberechtigung oder die Bereitschaft, die Prüfberechtigung nachzuholen
- langjährige fliegerische Erfahrung im Motor- und Segelflug, auch als Fluglehrerin/Fluglehrer
- Besitz der Fahrerlaubnis Klasse B (Klasse 3)
- uneingeschränkte Außendiensttauglichkeit
- Bereitschaft, Dienstreisen zu tätigen und einen Dienstwagen zu führen
- Bereitschaft zum Einsatz im gesamten Aufsichtsbezirk des RegierungspräsidiumsKassel
- Bereitschaft zu Diensten auch außerhalb der regulären Dienstzeiten

Von Vorteil sind:
- einschlägige fachliche Kenntnisse
- grundlegende Kenntnisse im Verwaltungsrecht
- Berufserfahrung in o. g. Tätigkeiten des Aufgabengebiets

Im Auswahlverfahren überzeugen Sie durch:
- Entscheidungsfreude und Eigenständigkeit
- Durchsetzungsvermögen und Engagement
- die Fähigkeit zur kooperativen Zusammenarbeit und Teamfähigkeit
- Sicherheit und Präzision im mündlichen und schriftlichen Ausdruck
- verbindliches und sicheres Auftreten
- die Bereitschaft zur Anwendung und Einarbeitung in spezielle Fachanwendungen

Wir bieten Ihnen:
Neben einer umfassenden Einarbeitung sind Weiterbildung und Förderung im Rahmen
unserer Personalentwicklung für uns selbstverständlich. Als eine mit dem Gütesiegel
familienfreundlicher Arbeitgeber zertifizierte Behörde unterstützen wir Sie zudem bei
einer familienfreundlichen Arbeitszeitgestaltung, bieten vielfältige Formen der Teilzeitbeschäftigung sowie grundsätzlich die Möglichkeit der Nutzung von Telearbeit.


Bedienstete des Landes Hessen erhalten für den Nah- und Regionalverkehr im Bereich
des Landes Hessen eine Freifahrtberechtigung.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund werden ausdrücklich begrüßt.
Bewerberinnen/Bewerber mit nachgewiesener Schwerbehinderung oder Gleichstellung
werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Haben Sie Interesse an einer Beschäftigung bei einer der größten Dienstleistungsorganisationen der Region mit vielfältigen Aufgaben und Einsatzbereichen? Dann freuen
wir uns auf Ihre Bewerbung mit einem persönlichen Anschreiben, in dem Sie Ihre
Motivation darlegen. Die Vorlage automatisierter Bewerbungsschreiben und -unterlagen können ggf. zum Ausschluss Ihrer Bewerbung führen.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte unter Angabe des
Aktenzeichens 22_Luftfahrt bis zum 11.12.2022 an das

Regierungspräsidium Kassel
- Personaldezernat Frau Peter
Am Alten Stadtschloss 1
34117 Kassel

oder per E-Mail an bewerbungen@rpks.hessen.de (in einer PDF-Datei bis max. 4 MB).
Es ist uns leider nicht möglich, Ihnen Ihre Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des
Verfahrens zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein.

Bitte geben Sie in Ihrer Bewerbung an, wie Sie auf uns aufmerksam geworden sind.
Die von uns geforderten Abschlüsse können ausschließlich bei Vorlage entsprechender
Nachweise berücksichtigt werden. Diese sind in Form von Zeugnissen der Abschlussprüfung mit Note, Kopie des Führerscheins, vorliegender Lizenzen, Berechtigungen,
Nachweisen von Flugzeiten und Starts, Fortbildungen sowie Qualifikationen und ggf.
Arbeitgeberzeugnissen zu erbringen. Fehlende Nachweise können ggf. zum Ausschluss
Ihrer Bewerbung führen.

Mehr Informationen erhalten Sie auf unserer Internetseite www.rp-kassel.hessen.de
unter der Rubrik „Über uns - Karriere im RP“. Für allgemeine Rückfragen steht Ihnen Frau
Peter (Tel. 0561 106-1226) zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen wenden Sie sich bitte
an Herrn Koch (Tel. 0561 106-1680).