POLIZEIREPORT

Uneinsichtige Autofahrerin - Auf "Fake-Shop" hereingefallen


Symbolbild: O|N

07.04.2021 / RHÖN (BAYERN) - Fahrrad entwendet - Wer hat etwas gesehen?

BAD KISSINGEN.In der Zeit von Karsamstag bis Ostermontag wurde aus dem Hinterhof eines Anwesens in der Martin-Luther-Straße ein mit einem Spiralschloss an einem Fahrradständer angebrachtes Herrenfahrrad entwendet. Dabei handelt es sich um ein älteres, weiß/blaues Trekking-Rad mit Federgabel, Packtaschen an Lenker und Gepäckträger und einer Scheibenbremse am Vorderrad im Wert von circa 50,- Euro. Zeugen, die Hinweise zum Dieb des Fahrrades bzw. zu dessen Verbleib geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr. 0971 / 7149-0 in Verbindung zu setzen.

Gegen Poller gefahren

NÜDLINGEN. Am Dienstagnachmittag, gegen 13.00 Uhr, konnte ein Anwohner beobachten, wie der Fahrer eines Pkw Dacia in der Kissinger Straße rückwärts gegen einen Absperrpoller fuhr und diesen beschädigte. Nach kurzer Begutachtung des Pollers fuhr der Verursacher davon, ohne sich um den Schaden von circa 200,- Euro zu  kümmern. Da sich der Anwohner das Kennzeichen merken konnte, wurden Ermittlungen wegen Unerlaubtem Entfernen vom Unfallort aufgenommen.

Uneinsichtige Autofahrerin


MELLRICHSTADT. Auf der Fahrt zum Dienst, aus Richtung Stockheim kommend, bemerkte ein Polizeibeamter der PI Mellrichstadt am Mittwoch, gegen 05.42 Uhr, einen nachfolgenden Pkw, der von einer jungen Frau gelenkt wurde. Nach dem Abbiegen in Richtung Mellrichstadt fuhr die Frau extrem dicht auf den Vorausfahrenden auf. Anschließend überholte sie den Beamten und ein weiteres Fahrzeug, obwohl durch die Straßenführung nicht erkennbar war, dass mehrere Autos entgegenkamen. Damit sie wieder einscheren konnte, waren diese Fahrer gezwungen ihre Geschwindigkeit zu verringern. Ein weiteres Mal fuhr sie sehr dicht auf einen vorausfahrenden Pkw auf, als dieser wegen eines nach links abbiegenden Fahrzeugs in die Straße An der Waldflur langsam fahren musste. Die Dränglerin zeigte sich auf Ansprache absolut uneinsichtig. Möglicherweise wurde ihr Verhalten auch von anderen Pkw-Fahrern bemerkt, daher bittet die PI Mellrichstadt um Zeugenhinweise unter Tel: 09776/8060.

Auf "Fake-Shop" hereingefallen

BASTHEIM. Über die Webseite eines Haushaltsgerätehändlers erwarb ein Mann einen LED-Fernseher zum Preis von 417 Euro. Das Geschäft wurde abgewickelt und der Kaufpreis auf die in der Rechnung angegebene IBAN überwiesen. Da der Käufer keine Zahlungsbestätigung erhielt, nahm er telefonisch Kontakt mit der Firma auf. Dort wurde ihm mitgeteilt, dass ihrerseits im Internet keine Webseite betrieben wird. Bei dem Betrüger handelt sich also um einen "Fake-Shop", der mit den Daten einer existierenden Firma betrieben wird. Über die IBAN muss nun ermittelt werden, an wen der Geschädigte die 417 Euro überwies.

Von der Fahrbahn abgekommen
 
FLADUNGEN. Die Schneeglätte wurde auf der Hochrhönstraße einem Pkw-Fahrer zum Verhängnis, denn er kam im Auslauf einer Linkskurve ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Er stieß mit der Front gegen eine Verkehrsleitbake, die er vollständig beschädigte. Der Pkw musste abgeschleppt werden, die Schadenshöhe beläuft sich auf circa 2.500 Euro, die Leitbake schlägt mit circa 800 Euro zu Buche.

Verkehrsunfälle mit Wildbeteiligung

MELLRICHSTADT. Im Dienstbereich der Polizeiinspektion Mellrichstadt ereigneten sich auch wieder zwei  Verkehrsunfälle, die durch Rehe verursacht wurden. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 4000 Euro.

Plötzliches Unwohlsein führte zu Unfall

HAMMELBURG. Eine Frau war am Dienstagabend, gegen 20:15 Uhr, von der Straße "Am Rod" kommend mit ihrem Pkw  in der Kissinger Straße stadteinwärts unterwegs, um auf das Gelände einer Tankstelle zu fahren. Hier wurde der Frau nach eigenen Angaben plötzlich unwohl und schwindlig, weshalb sie mit ihrem Pkw zunächst einen geparkten Dacia touchierte und dann noch gegen einen vor der Eingangstür platzierten Aufsteller mit verschiedenen Waren stieß. Im Rahmen der Unfallaufnahme gab die Frau an, dass sie zuvor außerdem mit der linken vorderen Stoßstange gegen einen bislang unbekannten Gegenstand stieß. Eine Nachschau im Umfeld des Unfallortes nach weiteren Geschädigten war jedoch zunächst ohne Erfolg. Der Gesamtschaden an den beiden beschädigten Fahrzeugen und den Auslagen der Tankstelle beläuft sich auf ca. 7.000 Euro. Sollte es bei dem Verkehrsunfallgeschehen weitere Geschädigte gegeben haben, so können sich diese an die PI Hammelburg wenden.

Diebstahl eines Citybikes

HAMMELBURG. Am Samstag, zwischen 19:30 Uhr und 23:30 Uhr,  entwendete ein bislang unbekannter Täter ein Damenfahrrad in den Farben dunkelrot und burgunder, welches ungesichert in der Kirchgasse abgestellt war. Das Fahrrad hat  einen Zeitwert von ca. 60 Euro. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg, Telefonnummer: 09732/9060, entgegen.

Zwei Wildunfälle mit Rehwild

HAMMELBURG. Der erste  Wildunfall ereignete sich bereits am Dienstagmorgen gegen 06:20 Uhr. Ein Fahranfänger war mit seinem Pkw auf der Staatsstraße 2790 von Untererthal in Richtung Hammelburg unterwegs, als ein Reh die Fahrbahn kreuzte und frontal vom Pkw erfasst wurde. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5.000 Euro.

HAMMELBURG. Am Dienstagabend, kurz vor 21:00 Uhr, kreuzte auf der Bundesstraße 27 zwischen Hammelburg und  Untereschenbach ein Reh die Fahrbahn. Ein Ford-Fahrer konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern und erfasste mit seinem Pkw das Reh tödlich. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. In beiden Fällen wurden die zuständigen Jagdpächter verständigt.

Wildunfall

SCHONDRA. In der Nacht zum Mittwoch ereignete sich im Dienstbereich der PI Bad Brückenau ein Wildunfall mit einem Sachschaden von insgesamt 1.000 Euro. Bei Schondra kollidierte ein Pkw, Honda, mit einem querenden Reh. Das Reh blieb verletzt auf der Straße liegen und musste mit einem Schuss aus der Dienstpistole erlöst werden. Der zuständige Jagdpächter wurde nach der Unfallaufnahme von der Polizeistreife verständigt. Der Pkw-Fahrer kam, neben dem Sachschaden, mit dem Schrecken davon.

Beim Rangieren nicht aufgepasst

BAD BRÜCKENAU. Am Dienstagabend parkte ein 30-jähriger Fahrer seinen Pkw Seat in Bad Brückenau in einer Parkbucht an der Unterhainstraße ein. Hierbei übersah der Verkehrsteilnehmer beim Rangieren einen neben ihm ordnungsgemäß geparkten Pkw Opel und prallte gegen die geschlossenen Fahrertüre. Die Fahrertüre wurde hierbei stark beschädigt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf circa 3.500 Euro.   

Warnung vor Betrug mit Paket-SMS

BAD BRÜCKENAU. Es häufen sich Betrugsversuche mit der sogenannten "Smishing" Methode. Mobilfunknutzer erhalten eine vermeintliche Paketsendung per SMS angekündigt. Hierbei handelt es ich jedoch um eine Schadsoftware mit der Daten auf dem Handy abgefangen werden sollen. In der Kurzmitteilung steht nur ein kurzer Text. Um den Sendestatus zu verfolgen, soll man dann den integrierten Link anklicken. Wird dieser Link benutzt installiert sich auf dem betroffenen Handy im Hintergrund eine Schadsoftware. Was die Schadsoftware alles auf dem Handy anrichten kann, ist bislang noch nicht abschließend geklärt. Bekannt ist, dass das installierte Schadprogramm die vorhandenen Kontaktdaten auf dem Handy nutzt. Die Polizei warnt davor den Link der SMS anzuklicken. Sollte das geschehen sein, sollte man sofort den Provider des Smartphones verständigen und eine Anzeige bei der Polizei erstatten. +++