Eröffnung Anfang März!

Riesengeheimnis um den neuen Tegut-Markt in der Bahnhofstraße

Hier in der Bahnhofstraße eröffnet im März ein neuer Tegut-Markt mit einem innovativen Konzept.
Fotos: Henrik Schmitt

13.01.2021 / FULDA - Keine Frage: Wenn’s darum geht, die Leute auf die Folter zu spannen, hat Tegut den Bogen raus. Bereits im November hatte die Fuldaer Lebensmittelkette ein Riesengeheimnis um den neuen "Teo"-Markt in der Lindenstraße gemacht, in dem die Kunden rund um die Uhr digital einkaufen können. Nun steht offensichtlich der nächste Coup bevor.

Wie Pressesprecher Matthias Pusch auf Nachfrage von OSTHESSEN|NEWS erklärt, wird Tegut am 4. März in der oberen Bahnhofstraße – dort, wo bis vor Kurzem noch die Drogerie Rossmann beheimatet war – einen Standort mit einem völlig neuen Konzept eröffnen. Wie dieses aussehen soll, darüber schweigt Pusch indessen beharrlich. Und damit auch niemand ins Innere der Adresse in der Bahnhofstraße blicken kann, hat Tegut die komplette Schaufensterfront derzeit zugeklebt. "Jetzt kommt neue Frische ins Viertel", steht in großen Lettern auf der Folie. "Lassen Sie sich überraschen!"

Dass der Laden etwas sehr Innovatives werden wird, liegt auf der Hand, denn die Immobilie ist eigentlich völlig Tegut-untypisch. Kein großer Parkplatz vor dem Geschäft, keine Möglichkeiten, Einkaufswagen zu platzieren. Dennoch sagt Matthias Pusch: "Die äußeren Gegebenheiten passen perfekt zu unseren Plänen." Informationen der Fuldaer Zeitung, wonach Tegut in dem neuen Geschäft vor allem Produkte zum Sofortverzehr – also "Ready to eat" – anbieten will, bestätigt der Pressesprecher aber nicht. "Das sind Halbwahrheiten. Keine Ahnung, wo die das herhaben."

Also werden sich die Fuldaer noch ein wenig in Geduld üben müssen, bis das Geheimnis dann Anfang März gelüftet wird. Eines steht aber jetzt schon fest: Jede Belebung der City kann der Stadt nach den vergangenen Monaten mit ihren Lockdowns und Shutdowns nur guttun. (mw) +++