POLIZEIREPORT

Verkehrsunfallflucht mit hohem Sachschaden - Wer hat etwas gesehen?


Symbolbild O|N

01.12.2020 / KREIS FD - Einbruch in Verwaltungsgebäude

FULDA. Zwischen Freitag (27.11.) und Montag (30.11.) brachen Unbekannte in ein Verwaltungsgebäude in der Straße "An St. Kathrin" ein. Die Täter betraten auf bisher unbekannte Art und Weise das Gebäude und durchsuchten dieses. Nach bisherigen Erkenntnissen wurde nichts gestohlen. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 300 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Tank aufgebrochen - Diesel gestohlen

KALBACH. Zwischen Montag (30.11.) und Dienstag (01.12.) brachen Unbekannte auf dem Autobahnparkplatz Forsthaus an der BAB 7 einen Tankdeckel an einer Sattelzugmaschine der Marke MAN auf. Die Täter zapften im Anschluss etwa 500 Liter Kraftstoff ab und flüchteten in unbekannte Richtung. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Mehrfamilienhaus

PETERSBERG. Zwischen Samstag (28.11.) und Montag (30.11.) verschafften sich Unbekannte gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung innerhalb eines Mehrfamilienhauses in der Bergstraße. Die Täter durchsuchten die Wohnung und stahlen nach bisherigen Erkenntnissen Schmuck und ein Mobiltelefon. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.800 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Verkehrsunfallflucht mit hohem Sachschaden


Zwischen Freitag (27.11.), gegen 22.00 Uhr und Sonntag (29.11.), gegen 21.30 Uhr, kam es im Bereich des Goethewegs, zu einem Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden. Eine Fahrzeugführerin aus der Gemeinde Hofbieber parkte ihren roten Pkw, Opel Insignia, ordnungsgemäß am Straßenrand des Goethewegs. Im Tatzeitraum befuhr ein unbekannter Fahrzeugführer den Goetheweg und stieß aus nicht näher bekannten Gründen mit dem Audi zusammen, sodass nahezu die komplette linke Fahrzeugseite verkratzt und eingedrückt wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro.

Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinsichtlich der Beschädigungen und des Spurenbildes am Pkw käme als Unfall-verursachendes Kraftfahrzeug, insbesondere ein LKW in Betracht. An diesem dürfte an der vorderen Bereifung roter Farbabrieb erkennbar sein. Zeugen werden gebeten, sich bei sachdienlichen Hinweisen mit der Polizeistation Hünfeld unter der Rufnummer 06652/96580 in Verbindung zu setzen. +++