Pfordter See öffnet

Freibad bleibt weiterhin geschlossen: "Badespaß nicht gewährleistet"

Das Schlitzer Freibad bleibt weiterhin geschlossen.
Archivfotos: O|N

04.07.2020 / SCHLITZ - Während andere Freibäder im Vogelsberg nach der Corona-Zwangspause wieder geöffnet haben, bleibt das Schlitzer Freibad weiterhin geschlossen. Das teilte Magistrat der Stadt Schlitz mit, nachdem bei der Stadtverordnetenversammlung darüber beraten wurde. 

Beweggründe dafür gibt es genug, wie die Stadt Schlitz mitteilt: "Die Gründe hierfür liegen insbesondere darin, dass eine Öffnung aufgrund der derzeit geltenden Rahmenbedingungen nicht möglich erscheint", erklärt die Stadt in einer Pressemitteilung. Eine Öffnung wäre nur mit einer massiven Beschränkung der Öffnungszeiten möglich, "außerdem wäre die Einführung eines Onlineticket-Systems mit vorheriger Anmeldung erforderlich, um den Besucherzugang zu steuern", heißt es. So könnten spontane Badegäste nicht berücksichtigt werden und auch durch das Reinigen in kurzen Intervallen wäre die Badezeit erheblich eingeschränkt. "Eine Öffnung wäre nur mit Zeitfenstern für den Badebetrieb denkbar gewesen", erklärt erster Stadtrat Willy Kreuzer.

Doch damit nicht genug - denn bei einer Öffnung wäre der Kinderplanschbereich, das Nichtschwimmerbecken und der Sprungturm nicht nutzbar, "da hier die Sicherstellung der Abstandsregelungen nicht umsetzbar sind". Ebenso wäre im Schwimmerbecken der Zugang zu regeln, Bahnen müssten so abgetrennt werden, dass der Begegnungsverkehr vermieden wird. 

In einem Pressestatement betont der Magistrat der Stadt Schlitz, dass die Entscheidung, dass das Freibad weiterhin geschlossen bleibt, nicht leicht gefallen sei. "Aber aus der Gesamtverantwortung heraus ist unter den zu erfüllenden Bedingungen ein Badespaß, wie man ihn kennt und erwartet, nicht zu gewährleisten." Schlitz will die Sachlage noch einmal überprüfen, wenn seitens des Landes Hessen Rahmenbedingungen geändert werden. 

Pfordter See öffnet am Samstag

Doch die Schlitzer müssen in diesem Jahr nicht ganz auf das Badevergnügen verzichten: denn der Pfordter See öffnet ab dem 4. Juli. Die vorherrschenden Rahmenbedingungen seien beim See andere als im Freibad, "deshalb kann aus der Sicht des Magistrats eine Steuerungs- und Überwachungsfunktion in Bezug auf die Abstands- und Hygieneregeln erreicht werden". Die Stadt hat dafür extra ein Hygienekonzept erarbeitet, welches mit dem Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises abgestimmt wurde. Das sieht vor, die Badegäste auf 600 Personen zu begrenzen. Außerdem wird ein Wachdienst die Abstandsregeln überwachen, Toilettenkabinen werden täglich gereinigt und die Badezeit gilt von 11 bis 19 Uhr. (ld) +++

Der Pfordter See öffnet am 4. Juli.