RS Components zeigt sich spendabel

Wo Ehrenamt wertgeschätzt wird: 800 Schutzmasken für das DRK

Das Unternehmen RS Components hat dem DRK-Kreisverbande Hersfeld Schutzmasken spendiert.
Foto: privat

01.07.2020 / BAD HERSFELD - Die Corona-Pandemie hat die Katastrophenschutzeinheiten des DRK-Kreisverbandes Hersfeld fest im Griff: Seit Mitte März sind sie im Zustand der Alarmwarnung. Der zuständige DRK-Krisenmanager Reinhard E. Matthäi hat seinen Einsatzstab unter Leitung von John Szoke einberufen, um die Einsatzbereitschaft des Sanitätszuges und des Betreuungszuges rund um die Uhr sicherzustellen.

Aber es fehlt teilweise an der in Coronazeiten notwendigen Schutzausrüstung für die ehrenamtlichen Rotkreuzhelferinnen und -helfer.

Umso erfreulicher ist die plötzliche Spende von speziellen Schutzmasken von dem in Bad Hersfeld ansässigen Unternehmen RS Components. Markus Schmerer, der Operations Manager bei RS, übergab 800 Masken im Wert von 2.000 Euro, die dankbar vom DRK-Krisenmanager entgegengenommen wurden. (pm) +++