POLIZEIREPORT

Fahrradfahrerin stürzt und verletzt sich - Hakenkreuze geschmiert


Symbolbild: O|N

16.07.2019 / RHÖN - Wildunfälle anzeigen

OBERSTREU. Am Dienstagmorgen gingen mehrere Meldungen bei der Polizeiinspektion Mellrichstadt über ein totes Reh am Straßenrand zwischen Mittelstreu und Unsleben ein. Aufgrund der Meldungen wurde über die Dienststelle der zuständige Jagdpächter zur Beseitigung des Tiers verständigt. Vermutlich wurde das Reh durch einen Zusammenstoß mit einem Fahrzeug getötet. Der Unfallverursacher meldete die Kollision allerdings nicht bei der Polizei und entfernte sich vom Unfallort. Dies stellt einen Verstoß gegen das Bayerische Jagdgesetz dar und wird mit einer Ordnungswidrigkeitenanzeige geahndet. Sachdienliche Hinweise auf den Verursacher nimmt die Polizeiinspektion Mellrichstadt, unter Tel. (09776) 806-0, entgegen.

Hanfpflanzen sichergestellt

SONDHEIM. Mehrere Hanfpflanzen stellten die Beamten am Montagabend auf einem Anwesen in Sondheim v. d. Rhön sicher. Dabei handelte es sich u.a. um mehrere vollständige Pflanzen und einige Setzlinge. Untergebracht waren die Pflanzen in einem Schuppen, welcher einer Mieterin zur Nutzung zur Verfügung gestellt wurde. Die Vermieterin des Anwesens hatte die Töpfe am Montag entdeckt und die Polizei verständigt.

Mit Krad gestürzt

HOLLSTADT. Auf der Straße liegender Schotter wurde einem 33-jährigen Kradfahrer zwischen Hollstadt und Wülfershausen zum Verhängnis. Vermutlich aus Unachtsamkeit rutschte der Mann mit seiner BMW aus und schlitterte noch ca. 20m über den Asphalt in einen Graben. Bei dem Sturz blieb er glücklicherweise unverletzt. Lediglich ein am Fahrbandrand aufgestelltes Verkehrszeichen wurde in Mitleidenschaft gezogen und abgeknickt. Am Krad entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Der Schaden am Verkehrsschild lässt sich auf ca. 350 Euro schätzen, eine Schadensmeldung an die Straßenmeisterei Rödelmaier wurde erstellt.

Vorbildliches Verhalten nach Unfall

WARTHMANNSROTH. Am frühen Montagmorgen fuhr ein 29-Jähriger in der Altdorfer Straße aus Unachtsamkeit mit seinem Seat auf ein geparktes Auto. An den beiden Fahrzeugen entstand Blechschaden in Höhe von rund 5000 Euro. Der Seatfahrer konnte den Besitzer des geparkten Ssanyong nicht ausfindig machen. Daher meldete er zunächst den Unfall telefonisch bei der zuständigen Polizeiinspektion Hammelburg. Anschließend fuhr er zur für seinen Wohnort zuständigen Inspektion in Bad Brückenau und ließ den Unfall aufnehmen.

Auffahr-Unfall mit Verletztem

BAD BRÜCKENAU. Am Montagmorgen musste ein 50-jähriger VW-Fahrer an der Einmündung der Staatstraße 2289 in die Bundesstraße 286 zwischen Autobahn und Römershag anhalten, weil auf der Vorfahrtstraße Fahrzeuge fuhren. Ein dahinter fahrender 30Jähriger erkannte die Situation zu spät und fuhr mit seinem Opel auf den Vordermann auf. Der 50Jährige wurde dabei leicht verletzt und begab sich nach der Unfallaufnahme selbstständig zum Arzt. Der Blechschaden beläuft sich auf insgesamt rund 11.000 Euro.

Schmierereien am Schulzentrum

BAD BRÜCKENAU. Wenig kunstvolle beschmierte ein Unbekannter den Unterstellbereich für Fahrräder an der Sporthalle des Schulzentrums. Dabei ist mit schwarzer Farbe mehrfach das Wort „ALONE“ zu lesen. Als Tatzeit kommt das Wochenende vom Freitag, dem 12. Juli, 15 Uhr, bis zum Montag, 07.00 Uhr, in Betracht. Wer kann Angaben zu verdächtigen Personen machen? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bad Brückenau unter Tel. 09741/6060.

Tatort Internet: 120 Euro ergaunert

BAD BRÜCKENAU. Auf einen Betrüger fiel ein 25Jähriger aus dem Altlandkreis Bad Brückenau herein. Der junge Mann hatte in einer Gruppe gepostet, dass er noch eine Eintrittskarte für ein Konzert in Baden-Württemberg suche. Ein Unbekannter bot die entsprechende Karte für 120 Euro an. Der 25Jährige überwies das Geld. Aber auf die Karte wartete er vergebens. Inzwischen ist der Facebook-Account des Unbekannten gelöscht. Der Sachbearbeiter der Bad Brückenauer Polizeiinspektion versucht nun über das Bankkonto an den Unbekannten heranzukommen.

Parkrempler

BAD BRÜCKENAU. Ein 42jähriger stieß beim Rangieren mit seinem Opel auf dem Parkplatz der Sinnflut-Therme am Montagvormittag gegen einen geparkten BMW. Es entstand geringer Blechschaden. Der Unfallfahrer blieb unverletzt.

Motorradfahrerin bei Sturz verletzt

MOTTEN-KOTHEN. Am Montagnachmittag befuhr eine 51Jährige mit ihrem Suzuki-Motorrad die Serpentinenstrecke zwischen Motten und Kothen. Kurz nach der Wasserscheide stürzte sie in einer leichten Linkskurve aufgrund eines Fahrfehlers ohne Fremdeinwirkung. Sie verletzte sich mittelschwer. Sie wurde bereits vor Eintreffen eines Sanitätsfahrzeugs durch Mitglieder der Helfer-vor-Ort (HVO)-Gruppe Motten medizinisch versorgt und musste anschließend mit Verdacht auf Frakturen in ein Fuldaer Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Motorrad entstand Blechschaden von knapp 2500 Euro. Die Staatsstraße musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Der Verkehr wurde durch die Feuerwehr aus Motten umgeleitet. 

Einbruch in Wochenendhaus

OBERTHULBA. In der Zeit von Freitag, 05.07.2019, 18:20 Uhr, bis Montag, 15.07.20198, 19:45 Uhr, wurde in Hetzlos in ein Wochenendhaus in der Bachstraße  eingebrochen. Der oder die Täter entwendeten eine Wildkamera im Wert von ca. 100,- Euro und verursachten einen Sachschaden in Höhe von etwa 300 Euro.
Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge, die sich im Tatzeitraum im Bereich des Wochenendhauses aufhielten, nimmt die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefonnummer 09732/9060 entgegen.

Unfall nach Wendemanöver

EUERDORF. Am Montagvormittag befuhr eine 34-Jährige mit einem VW-Transporter die Schweinfurter Straße in ortsauswärtige Richtung. Auf Höhe der Einmündung zur Ringstraße wendete sie auf der Straße ihr Fahrzeug, ohne auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Eine nachfolgende Opel-Fahrerin konnte nicht  mehr ausweichen und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Hierbei wurde der Opel so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste.  Der Gesamtschaden wird auf ca. 6000 Euro geschätzt.

Verkehrszeichen beschädigt

OBERTHULBA. Am späten Montagabend fuhr ein  18-jähriger Fahranfänger in der Obererthaler Straße beim Rangieren gegen ein Verkehrszeichen,  welches dadurch im Sockelbereich gebrochen ist. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 240 Euro.

Regenfallrohr angefahren

HAMMELBURG. Vermutlich in der Zeit von Dienstag, 11.06.2019, 09:00 Uhr, bis Donnerstag, 13.06.2019, 10:00 Uhr, wurde in der Junkerstraße von  einem bislang unbekannten Fahrzeugführer ein Regenfallrohr angefahren und dadurch beschädigt.  Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Hammelburg unter der Telefon-Nr. 09732/9060.

Hakenkreuze geschmiert

HAMMELBURG. Ein bislang unbekannter Täter hat auf den Radweg zwischen Hammelburg und Westheim in der Zeit vom 01.03.2019 bis 15.07.2019 mehrfach Hakenkreuze gezeichnet, welche durch Mitarbeiter der Stadt unkenntlich gemacht wurden. Hinweise bitte an die PI Hammelburg, Tel: 09732/9060.

Wildunfall mit Hasen

HAMMELBURG. Auf der Staatsstraße 2294 ereignete sich am Montagmorgen zwischen Gauaschach und Hammelburg ein Wildunfall, als ein Hase die Fahrbahn überquerte. Ein Fiat-Fahrer konnte die Kollision nicht mehr verhindern und erfasste das Tier mit seiner Front, wobei ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro entstanden ist. Der Hase flüchtete anschließend. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Auto zerkratzt


BAD KISSINGEN. Am Samstag wurde in der Zeit von 17.45 - 22.45 Uhr ein Pkw mutwillig beschädigt. Der graue Renault Megane stand bis etwa 19.15 Uhr in der Maxstraße, vor dem Kindergarten geparkt und ab da auf einem Privatparkplatz in der Promenadestraße. Ein bislang Unbekannter zog mit einem spitzen Gegenstand Kratzer auf die gesamte Beifahrerseite des Fahrzeugs. Der Sachschaden beläuft sich auf über 1.000,- Euro. Sachdienliche Zeugenhinweise werden von der Polizeiinspektion Bad Kissingen uner der Telefon-Nr. 0971 /71490 erbeten.

Müll illegal entsorgt

BAD KISSINGEN. Eine Streifenbesatzung stellte am Montagmorgen auf einem geschotterten Waldweg in unmittelbarer Nähe zur Kreisstraße KG 6 drei blaue Müllbeutel fest. In diesen befanden sich Pflanzenreste sowie Hausmüll. Es werden nun Ermittlungen wegen eines Verstoßes gegen das Kreislaufwirtschaftsgesetz geführt.

Vom Weg abgekommen

BAD KISSINGEN. Auf der Kreisstraße KG 6 von Rannungen in Richtung Bad Kissingen kam am Montagnachmittag, gegen 16.00 Uhr, ein 19-jähriger Nissan-Fahrer im Verlauf einer scharfen Rechtskurve im Kurvenausgang nach links auf die Gegenfahrbahn und stieß mit seinem Fahrzeug in die Leitplanke. Der junge Mann hat Glück im Unglück. Er blieb unverletzt und es wurden auch keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährdet. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 2.500 Euro.

Vorfahrtsberechtigtes Fahrzeug übersehen - hoher Sachschaden

BAD KISSINGEN. An der Kreuzung Maxstraße / Hemmerichstraße kam es am Montagnachmittag, gegen 14.30 Uhr, zu einen Unfall, bei dem ein Schaden von circa 7.000,- Euro entstand, jedoch niemand verletzt wurde. Ein Skoda-Fahrer befuhr die Maxstraße in Richtung Ostring. An der Kreuzung zur Hemmerichstraße übersah er das vorfahrtsberechtigte Fahrzeug Seat eines 66-Jährigen und es kam zum Zusammenstoß. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Allerdings war das Fahrzeug Seat nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Geldbörse samt Inhalt aufgefunden

BAD KISSINGEN. Am Montagnachmittag fand ein aufmerksamer Bürger auf der Bundesstraße B 287 zwischen Winkels und Nüdlingen, etwa 150 Meter vor dem „Waldschlößchen“, eine Geldbörse samt Inhalt und gab diese vorbildlich bei der Polizeiinspektion Bad Kissingen ab. Die Geldbörse wird an das Fundamt der Stadt Bad Kissingen weitergeleitet und kann dort von seinem Besitzer abgeholt werden.

Beim Wenden Verkehrszeichen gestreift

BAD KISSINGEN. In der Heiligenfelder Allee streifte am Montagmorgen, gegen 11.00 Uhr, ein VW-Fahrer beim Wenden mit der linken, hinteren Fahrzeugseite ein Verkehrszeichen und beschädigte dabei sein Fahrzeug. Am Verkehrszeichen entstand keine Beschädigung. Der Schaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Nach dem Wenden krachte es

BAD KISSINGEN. Ein BMW-Fahrer wendete am Montagmorgen, gegen 10.00 Uhr, an einer Grundstückszufahrt zur Bachstraße mit seinem Fahrzeug. Beim Wiedereinfahren in den Verkehr übersah er das Fahrzeug Citroen einer junger Frau und stieß mit seiner Fahrzeugfront in die linke Fahrzeugtüre des Citroen. Insgesamt entstand ein Schaden von circa 3.500 Euro.

Auffahrunfall in Kleinbrach

BAD KISSINGEN. Zu einem „Opel-Treffen“ kam es am Dienstagmorgen, gegen 06.30 Uhr, in Kleinbrach. Als ein Opel Astra Fahrer verkehrsbedingt in der Kleinbracher Straße anhalten musste, erkannte dies die nachfolgende Fahrerin eines Opel Corsa zu spät und es kam zum Zusammenstoß. Dabei entstand ein Schaden von circa 5.000,- Euro. Vor Ort wurden zur Schadensregulierung die Personalien ausgetauscht. Die Unfallverursacherin erhielt eine Verwarnung.

Reh flüchtet nach Kollision

BAD BOCKLET. Auf der Kreisstraße KG 20 von Windheim in Richtung Bad Bocklet erfasste am Dienstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, auf Höhe der Biogasanlage, eine Seat-Fahrerin ein Reh, das die Straße querte. Nach der Kollision rannte das verletzte Tier zurück in den Wald. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,- Euro. Der Jagdpächter wurde über den Wildunfall informiert.

Fahrradfahrerin stürzt und verletzt sich

BURKARDROTH. Eine 58-Jährige befuhr am Montagmorgen, gegen 09.50 Uhr, mit ihrem Fahrrad die Kreisstraße KG 34 zwischen Katzenbach und Hassenbach und stürzte dabei aus Unachtsamkeit ohne Fremdbeteiligung. Bei dem Sturz zog sich die Frau eine Unterschenkelverletzung zu und kam zur weiteren Behandlung in ein Bad Kissingen Krankenhaus.

Unfallflucht

MÜNNERSTADT. Bereits am Donnerstag, dem 11.07.19, wurde in der Zeit von 14.00 - 22.00 Uhr, in der Kirchgasse ein roter Pkw Nissan Micra von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne eine Nachricht am beschädigten Pkw zu hinterlassen. Am Nissan wurde der vordere rechte Kotflügel beschädigt. Die Schadenshöhe beträgt circa 500.- Euro. Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Bad Kissingen unter der Telefon-Nr.  0971-71490 in Verbindung zu setzen.

Gegen parkendes Fahrzeug gestoßen

MÜNNERSTADT. Am Montagmorgen, gegen 09.30 Uhr, touchierte eine junge Opel-Fahrerin beim Einparken auf dem Parkplatz des Gymnasiums einen ordnungsgemäß geparkten Pkw Renault, so dass ein Schaden von circa 2.500,- Euro entstand. Zur Schadensregulierung wurden die Personalien ausgetauscht.

Wildunfall mit Hasen

MÜNNERSTADT. Auf der Bundesstraße B 287 / Autobahnzubringer in Richtung Anschlussstelle Münnerstadt erfasste am Dienstag, gegen 01.00 Uhr, ein Smart-Fahrer mit seinem Fahrzeug einen Hasen. Am Fahrzeug entstand im Frontbereich ein Schaden von circa 500 Euro. Über den Verbleib des Hasen ist nichts bekannt.

Rehbock verendet bei Wildunfall

MAßBACH. Ein Ford-Fahrer befuhr am Dienstagmorgen, gegen 05.00 Uhr, die Staatsstraße St 2281 von Rothausen in Richtung Maßbach, als ein Rehbock die Fahrbahn querte und vom Fahrzeug erfasst wurde. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 1.000,
Euro.

Streit konnte geschlichtet werden

MAßBACH. Auf dem Marktplatz in Maßbach kam es am Montagabend, gegen 18.45 Uhr zu einer Streitigkeit zwischen einem 62-Jährigen und einem 15-Jährigen, weil der Jugendliche angeblich zu laut Musik hörte. Unbeteiligten Zeugen zufolge, war die Musik jedoch nicht zu laut und während eines klärendem Gespräches gab der Mann zu, übers „Ziel hinaus geschossen“ zu haben. Der Streit konnte geklärt werden und anschließend war „in die Welt“ wieder in Ordnung.+++