Firmen-News

"Die Verwandlung": Wo ein topmodernes Gästehaus entstanden ist

Vinia Bittler-Wagner heißt seit Mitte Mai ihre Gäste im "Seven Days" in Kirchheim willkommen.
Fotos: Stefanie Harth

16.07.2019 / KIRCHHEIM - Die Autobahngemeinde Kirchheim ist um ein modernes Gästehaus reicher: Das ehemalige Café Blumenauer an der Hauptstraße hat sich nach intensiver Umbau- und Sanierungsphase in ein Hotel, Bistro und Boardinghouse verwandelt. Vinia Bittler-Wagner, die das Domizil betreibt, heißt seit Mitte Mai ihre Gäste im „Seven Days“ willkommen.

Und die sind begeistert von der schicken Beherbergungsstätte, die mit zehn komfortabel, stilvoll und en vogue eingerichteten, großräumigen Zimmern (Studios) und zwei wunderschönen, lichtdurchfluteten Appartements aufwartet. „Unsere Studios verfügen über barrierefreie Badezimmer mit begehbarer Dusche, Flachbild-Fernseher, schnelles, kostenfreies WLAN und teilweise über eine Kitchenette“, sagt Vinia Bittler-Wagner.

Jeden Morgen steht im „Seven Days“ ein liebevoll zubereitetes Frühstücksbuffet für die Gäste bereit. Für After-Work-Events oder Familienfeiern kann das Bistro gebucht werden, wie die Betreiberin berichtet. Vinia Bittler-Wagner, die bereits auf den Philippinen, ihrem Heimatland, in China und in Heidelberg Erfahrungen im Gastronomiebereich gesammelt hat, baut auf authentische asiatische sowie auf europäische Küche.

Zielgruppen seien vor allem klassische Geschäftsreisende oder Touristen, die einen Zwischenstopp in der direkt an den Autobahndreiecken Kirchheim und Hattenbach gelegenen Gemeinde einlegen. „Unsere Gäste kommen nicht nur aus Deutschland, sondern aus den Niederlanden, aus Dänemark und aus der Schweiz“, erläutert die sympathische Hausherrin.

Eingecheckt werden ins „Seven Days“ kann rund um die Uhr. Vor der Haustür stehen 16 Parkplätze bereit. Mehr Infos: https://www.sevendays-kirchheim.de. (sh) +++