Trachtenfest hat inoffiziell begonnen

Schlitzerländer eröffnen ausgelassen ihre Festtage

Die Gruppe aus Mexiko mit den Trachtenfest-Verantwortlichen.
Fotos: Carina Jirsch

12.07.2019 / SCHLITZ - Eindrucksvoll feierten die Schlitzer bereits am Donnerstagabend die inoffizielle Eröffnung ihres heiß ersehnten Trachtenfestes. Der Schlitzerländer Trachten- und Volkstanzkreis durfte sich als Gastgeber über ein volles Zelt freuen, in welchem zwischenzeitlich kein Durchkommen mehr war. Dieser erste ausgelassene und harmonische Abend war nur der Startschuss für die Festlichkeiten der nächsten Tage, bei welchen zehntausende Besucher erwartet werden.

Pünktlich um 19 Uhr strömten die Schlitzerländer auf den alten Schulhof, um ihr Trachtenfest gebührend einzuläuten. An der guten Stimmung konnte auch der an diesem Tag andauernde Regen nichts ändern. Inmitten der Masse die internationalen Gästegruppen, die mit der Unterhaltungsmusik der Finkenberger, Schlitzer Bier und Schunkelrunden gleich in die deutsche Kultur eingeführt wurden. Zahlreiche Auftritte werden die Gruppen während ihres Aufenthalts bestreiten, der nächste bei der heutigen offiziellen Eröffnung am historischen Marktplatz.


„Da haben wir hoffentlich besseres Wetter“, wünscht sich derweil Bürgermeister Alexander Altstadt, dessen erstes Trachtenfest in neuer Funktion an diesem Abend begann. „Es ist schon etwas Besonderes, dass ich morgen die Eröffnungsrede halten darf“, gibt er sich stolz und genießt wie alle Schlitzerländer den Beginn des Festes. „Jeder hier hat heute ein Grinsen im Gesicht“, beschreibt währenddessen sein Parteikollege Heiko Siemon die Stimmung der Einheimischen.

Um 21 Uhr begrüßte Sonja Schmier die bereits anwesenden Gäste, die mit ihren deutschen Gastfamilien erschienen waren. Am frühen Abend war zudem noch die Gruppe aus Griechenland erwartet worden, die aber auch um Mitternacht noch nicht in der Burgenstadt angekommen war und damit wie die Gruppe aus Tschechien bei der Welcome-Party fehlte. Unter lautem Applaus wurden jedoch die Gruppen aus Brasilien, Kroatien, Zypern, Mexiko und Portugal willkommen geheißen, deren Musiker und Tänzer auf der Bühne eine erste Kostprobe ihres Könnens darboten und ihre Gastgeschenke überreichten.

Direkt nach dem offiziellen Teil des Abends tanzten junge Menschen aller Nationen auf der Bühne, um zu internationalen Hits wie „Nossa“, „Cotton Eye Joe“ oder „Y.M.C.A.“ die große Party dieses Wochenendes einzuläuten, deren Klänge noch bis tief in die Nacht durch die Straßen der Burgenstadt hallten.

Sehen Sie hierzu die Bilderserie unserer O|N-Fotografin Carina Jirsch. (Franziska Schaub) +++