Keine Verletzten

Entwarnung beim Autohaus: Altöl sorgte für leichte Messwerte


Fotos: Hans-Hubertus Braune

25.06.2019 / FULDA - Gegen 8:30 Uhr kam es am Dienstagmorgen in der Werkstatt eines Autohauses in der Leipziger Straße zu einer unklaren Geruchsentwicklung. Die Feuerwehr war vor Ort und erkundete das Gelände. Nach gut 80 Minuten konnte Entwarnung gegeben werden. Mitarbeiter des Autohauses hatte eine Geruchsbelästigung festgestellt und sicherheitshalber die Feuerwehr gerufen.

Zunächst wurde das Firmengelände evakuiert, die Mitarbeiter warteten vor dem Autohaus. In Schutzanzügen erkundeten die Feuerwehrmänner das Gelände. Offenbar entstand die Geruchsbelästigung im Bereich von Altöl. "Im Bereich des Altöls konnten wir einen leichten Messwert feststellen. Wir haben das Gebinde sicher verpackt", sagte Einsatzleiter Axel Plappert. Kurz vor zehn Uhr konnten die Mitarbeiter wieder vollständig an ihre Arbeitsplätze. Die Feuerwehr Fulda war mit rund 30 Einsatzkräften vor Ort. Niemand kam zu Schaden. (hhb) +++