Neun Staatlich geprüfte Betriebswirte

65 mal Allgemeine Fachhochschulreife an der Eduard-Stieler-Schule

Die Jahrgangsbesten aus FOS, Hotelfachschule und Berufsschule mit (v.l.) Jürgen Schneller, Margit Goldstein, Prof. Dr. med. Konrad Schwager und Angelika Bott-Werner
Foto: Thimo Maase

25.06.2019 / FULDA - Vor fast 250 Gästen der Eduard-Stieler-Schule (ESS) verlieh Schulleiter Jörg Demuth in einer Verabschiedungsfeier die Zeugnisse der Allgemeinen Fachhochschulreife und die Staatliche Anerkennung als Betriebswirte an die erfolgreichen Abgänger nach dem traditionellen Gottesdienst in der Rabanus-Maurus-Kirche in Petersberg.

Demuth gratulierte der bunten Mischung erwartungsfroher Gesichter aus Fachoberschule Gesundheit/Ernährung (FOS), Hotelfachschule und Berufsschule und präsentierte einige Gedanken, die den Absolventinnen und Absolventen an einem solchen Tag durch den Kopf gehen mögen, wie zum Beispiel Skepsis, ob der gewählte Weg der richtige war, oder die Frage danach, was nun kommt. Der ESS sei es immer ein Anliegen, den ehemaligen Schülerinnen und Schülern etwas mit auf den Weg zu geben. Wie dem auch sei, Hartnäckigkeit und Engagement zahlen sich meist aus. Als Beispiel dafür nannte Demuth die 16-jährige Greta Thunberg, die mit ihrem Einsatz für eine konsequente Klimapolitik weltweit Beachtung findet. Auch sei es schön, wenn man den Erfolg mit Verwandten und Freunden teilen könne.

Professor Konrad Schwager, Sprecher der Ärztlichen Direktoren am Klinikum Fulda, erinnerte an die bereits seit vielen Jahren bestehende lebendige Kooperation zwischen der ESS mit ihren Praktikanten und dem Klinikum Fulda mit seinen Referenten, um dann einen Blick auf die gegenwärtige Situation des Gesundheitswesens in Deutschland zu werfen. Durch Privatisierung und Ökonomisierung sei vieles sinnvoll, einiges akzeptabel, aber auch manches fragwürdig. Dennoch müsse sich das System daran orientieren, den Menschen gesund zu erhalten und dafür entscheidend sei die Prophylaxe.

Es folgten Grußworte der Schülervertretung (SV) durch Cora Schaaf, die auf den jetzt erreichten Meilenstein aufmerksam machte, aber auch sagte, dass man auf dem weiteren Lebensweg immer wieder Steine in den Weg gelegt bekommt, aus denen man etwas Schönes bauen könne. Cora bekam als Vorsitzende der SV zum Dank für ihre geleistete Arbeit für die Schulgemeinschaft von Demuth einen Blumenstrauß überreicht.

Vor der Zeugnisübergabe wünschte Abteilungsleiterin Angelika Bott-Werner den erfolgreichen Absolventinnen und Absolventen der FOS alles Gute zum erreichten Etappenziel, sagte aber auch, dass ein lebenslanges Lernen folgen wird. Sie forderte die jungen Leute auf, sich zu engagieren und Verantwortung für sich und andere zu übernehmen.

Abteilungsleiterin Margit Goldstein zitierte Steve Jobs für ihre ehemaligen Hotelfachschüler, der 2005 sagte „Lassen Sie sich nicht beirren, hören Sie stets auf die eigene innere Stimme und machen Sie die Arbeit, die sie lieben“. In den vergangenen zwei Jahren sei die ESS ein Teil ihrer Heimat im Rahmen der Weiterbildung gewesen.

Abschließend wurden die jeweiligen Jahrgangsbesten mit einem Geschenk vom Stellvertretenden Vorsitzenden des Fördervereins, Jürgen Schneller, geehrt: Jasna Schneider, Claudia Heurich und Lara Chrostek (FOS), Tanja Pintscher und Marie-Sofie Post (Hotelfachschule), Jan Richter (Bäcker), Seda Sahin (Bäckereifachverkäuferin), Frederike Hartung (Fleischerin), Franziska Fröhlich und Sarah Spiegel (Fleischereifachverkäuferinnen), Sathya Stehl (Köchin), Alena Dimmerling und Anna Catharina Selzer (Hotelfachfrauen), Marleen Kaufhold (Restaurantfachfrau), Jana Gensler und Romina Romeis (Medizinische Fachangestellte), Maike Keller (Zahnmedizinische Fachangestellte), Marie Handwerk (Pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte), Maximilian Leinweber (Landwirt), Fabian Happ (Gärtner), Julia Müller (Floristin) und Katharina Sprengelmeier (Friseurin). Darüber hinaus erhielten Lea Günkel und Hanna Gerhardt (FOS) sowie die Berufsschulabsolventen Maximilian Leinweber, Tobias Schrimpf und Florian Hoiß eine einjährige Prämien-Mitgliedschaft in der „Jungen DLG Lebensmittel“. - Die mitreißenden musikalischen Einlagen gestaltete Lisa Jockwitz mit ihrer Gitarre. (pm) +++