Stimmungsvoller und emotionaler Abend

Kostümsitzung der Aschenberger Wolkenkratzer mit vielen Überraschungen


Fotos: AWK

10.02.2019 / HORAS - Einen stimmungsvollen und vor allem für die Gouverneurin emotionalen Abend erlebten die Besucher bei der Kostümsitzung der Aschenberger Wolkenkratzer im ausverkauften Adalbert-Endert-Haus in Fulda-Horas am Samstagabend.

Die Gouverneurin hatte es in ihrer Proklamation vorgegeben und so marschierten die Aktiven des Vereins zu Beginn des Programms unter dem eigenen Trommelzug (Leitung: Burkhard Beintken), der extra für diesen Anlass gegründet worden ist, ein. Nach der Begrüßung durch Markus Wieczorek und Jörg Schmidt eröffnete Gouverneurin Kerstin XXII. mit Leidenschaft und Temperament, ihr Herz für die Foaset brennt, mit ihren Adjutanten Markus Erb und Siggi Brauchle die Veranstaltung.

Gelungen wie immer, präsentierten die Tanzgarden des Vereins ihr Können. So überzeugten die Minis als fesche bayrische Mädels und Jungs (Leitung: Kerstin Kupfer), die Teenies mit ihrem Gardetanz (Leitung: Nadja Gierke-Erb und Annika Erb), die Gouverneursgarde (Leitung: Yasi Klein) sowie last but not least, wie immer, als Höhepunkt der Veranstaltung das Showtanzteam mit seiner Fassung des Filmhits „Nachts im Museum“ unter Leitung von Janette Nierychlo.

Der Musikverein Horas, der die Aschenberger Wolkenkratzer in der Kampagne begleitet, überzeugte mit einer internationalen Musikshow. Die Crazy Noodles, die Tanzgruppe in der auch die Gouverneurin aktiv ist, überzeugte mit ihrer Darbietung, der Weg ist das Ziel. Hier wurde tänzerisch dargestellt wie es ist, wenn sich eine Gruppe im Training nicht auf ein Thema einigen kann. Genau diese Crazy Noodles sorgten aber auch noch für einen emotionalen Moment für die Gouverneurin, denn sie brachten noch einen Sketch auf die Bühne, in dem sie die Entstehungsgeschichte der Tanzgruppe widerspiegelten.

Die Fuldaer Tollitäten der Kampagne 2009 erfreuten die Gäste im Saal mit einem Tanz zum Fliegerlied, denn in dieser Kampagne war Kerstin Kupfer Adjutantin der damaligen Gouverneursmannschaft. Nadja Gierke-Erb und Renate Jäger überzeugten als Flugenten mit ihrem Sketch.

Die Florengäßner Brunnenzeche und das Nordend sowie der Staatsgast aus Franken, die 1. Große Bad Brückenauer Karnevalgesellschaft trugen mit ihren tollen Einmärschen zum Gelingen des Programmes bei. Zudem brachten die Schlabbedabber und der Flaschenzug aus Istergiesel vor allem die weiblichen Gäste in Verzückung.

Während der Eröffnung erhielten Florian Herr und Kerstin Kupfer den Verdienstorden der AWK für ihre bisher geleisteten Dienste für den Verein. Für die musikalische Unterrahmung und für Tanzmusik bis in die frühen Morgenstunden war Frank Herold verantwortlich.

Weitere Veranstaltungen der Aschenberger Wolkenkratzer sind am 17.02.19 die Mehrgenerationenfastnacht im MGH am Aschenberg und die traditionelle Kinderfastnacht am 01.03.19 im Adalbert-Endert-Haus. (pm) +++