Zauberhafte Fremdensitzung

Tänze, Sketche und Gesang: Der Manöverball des Türkenbundes


Fotos: Erich Gutberlet

10.02.2019 / FULDA - Der Manöverball des Vorstädtischen Verein "Türkenbund" lockte am Samstagabend ins Parkhotel Kolpinghaus nach Fulda. Die Narren feierten gemeinsam den traditionellen Manöverball des ältesten Vereins der Barockstadt. Tradition und Kultur standen wieder einmal im Vordergrund - aber wer denkt, dass beim Türkenbund nach 131 Jahren alles "eingefahren" ist, der täuscht sich: Jung, modern und voller Power - so könnte der Abend kurz zusammengefasst werden.

Begrüßt wurden die zahlreichen Zuschauer zu Veranstaltungsbeginn von dem Vorsitzenden Jan Raatz, der gleichzeitig den Moderator des Abends, Andreas Gerlach, vorstellte. Mit seinem Pascha-Lied "Wenn der Stern den Halbmond berührt" sang er das diesjährige närrische Oberhaupt in den Saal. Unterstützung bekam Andreas Gerlach von seiner Co-Moderatorin Alexandra Gerlach. Alle Aktiven, allen voran Pascha Michael CIII. (103.), Wächter über Foaset, Freude und Frohsinn marschierten feierlich in die Narrhalla ein. Nachdem die Proklamation verlesen wurde, freute sich der Pascha die vielfältigen Aufführungen des Abends genießen zu können. Besonders die eigenen Tanzgruppen trugen zum hochkarätigen Programm bei. Die Roten-Pascha-Funken, das Gardetanz-Duo, "Meibi" und die Paschagarde legten eine flotte Sohle auf das Parkett.

Aber auch viele geladene Gäste verhalfen der Veranstaltung zum Erfolg. Dass die Fuldaer Foaset verbindet, wurde wieder beim Einmarsch der Randstaaten deutlich, die eine enge Verbindung und Freundschaft verknüpft. Das Südend wurde für besondere Solidarität mit dem Jubiläumsorden zum 111-jährigen Bestehen des Vorstädtischen Bürgervereins ausgezeichnet, da der Spielmannszug den Türkenbund an einigen Abenden unterstützt und begleitet hatte.

Richtig Stimmung verbreiteten die Männertanzgarden: Die Schoppegarde Löschenrod gab auf der Bühne richtig Gas und auch die 1. Männertanzgarde aus Bachrain sowie vom Nordend sorgte für pure Begeisterung in den Reihen der Zuschauer. Zudem rockten die Starlights aus Großentaft mit ihrem diesjährigen Showtanz den Saal. Die zahlreichen zauberhaften Auftritte von André König brachten Abwechslung auf die Bühne und sorgten immer wieder für Staunen. Richtig charmant war auch die Büttenrede von Andreas Gerlach. Sein Lied "Sie war noch niemals in Föllsch Foll", welches er vor zehn Jahren das erste Mal sang, fand seine Fortsetzung. André König brachte gemeinsam mit Christoph König und Andreas Gerlach unter den Klängen des neuen Liedes "Ich lieb’ die Foaset" den Saal zum Jubeln.

Den krönenden Abschluss fand der Abend im Finale: Alle Aktiven kamen noch einmal auf die Bühne und ließen den Manöverball Revue passieren. Das Publikum war begeistert und feierte gemeinsam mit dem Allround Sound Duo sowie den Aktiven bis in die Morgenstunden. (jul/pm) +++