Schwerer Verkehrsunfall -Zentrales Notrufsyst

Zentrales Notrufsystem (e-Call) meldete Unfall: Vier Schwerverletzte in Kliniken


Fotos: Feuerwehr Rotenburg/F.

07.12.2017 / ROTENBURG/F. - Am Donnerstag (07.12.), gegen 01.05 Uhr ereignete sich auf der Heinz-Meise-Straße, Zu- und Abfahrt zum Herz- und Kreislaufzentrum, ein schwerer Verkehrsunfall. Eine 26-jährige Pkw-Fahrerin aus Mainz hatte die die Heinz-Meise-Straße aus Richtung der Straße Kottenbach in Richtung Herz-Kreislauf-Zentrum befahren. Im Scheitelpunkt einer engen Linkskurve kam die Fahrerin nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr dort auf die aus dem Boden aufsteigende Schutzplanke und wurde mit dem Wagen in die Luft katapultiert.

Nach einigen Metern Flug, wobei mehrere kleine Bäume abgebrochen wurden, stieß der Pkw gegen einen Kirschbaum, der das Auto stoppte. Das Fahrzeug drehte sich um 180 Grad, fiel auf die Wiese eines Streuobstgartens und stieß mit dem Heck gegen einen weiteren kleinen Baum. Hier kam der Pkw zum Halten. Die Fahrerin wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus eingeliefert. Drei weitere Insassen (19, 21 und 26) wurden leichtverletzt und ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden beträgt ca. 8.800 Euro.

Die Polizei in Rotenburg hatte sehr schnell Kenntnis von dem Verkehrsunfall, da er automatisch vom Notfallsystem des Pkw (e-Call) , einem grauer Mercedes-Benz, über den Zentralnotruf der Autoversicherer direkt gemeldet wurde. So konnten ohne Verzögerung die Rettungskräfte und die Polizei den Unfallort schnellstens erreichen und den Unfallopfern Erste Hilfe leisten. Neben der Polizei waren an der Unfallstelle die freiwillige Feuerwehr Rotenburg, drei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug eingesetzt. +++