Idee stammt von drei Jungs aus dem Taunus

Advent-Event auf dem Michaelshof - Backen, Basteln und Pasta

Die Kinder hatten sichtlich Spaß vom Advent-Event auf dem Michaelshof in Hilders
Fotos: Elisabeth Miller

Kinder aus dem Taunus veranstalteten am dritten Adventswochenende ein passendes Advent-Event auf dem Michaelshof in Hilders. Doch wie kam es zu so einer Idee? Kian, Koby und Ryan Miller besuchten im Sommer ihre Oma auf dem Michaelshof, wo sie eine Boutique für Flüchtlinge organisiert hatten. Es war ein schöner Sommertag und sie konnten den Nachmittag im Freien verbringen. Eine internationale Kinderschar spielte zusammen und die Bewohner des Hofes zeigten sich sehr gastfreundlich. Die drei Jungen waren so angetan von dieser Gastfreundschaft - vor allem, dass diejenigen, die nicht viel haben auch noch das Wenige mit ihnen geteilt haben.

Deshalb wollten sie sich revanchieren und hatten die Idee, dass sie gerne für die Flüchtlingskinder und dessen Eltern kochen möchten. Die Jungs thematisierten ihre Idee in ihrer Schule und suchten im selben Zug Sponsoren - von der Schule kamen rund 20 Kilogramm Pasta und Tomatensauce zusammen sowie ganz viele Bastelsachen. In Fulda schrieben sie außerdem Unternehmen an - mit Erfolg. Sie bekamen jede Menge Schokoladennikoläuse, Lebkuchen und ganz viel Obst.

Am Advent-Event kamen Schulfreunde der Millers und deren Eltern zum Helfen mit auf den Michaelshof. Auch wollten sie einmal sehen, wie man in der Rhön - fernab der Städte - lebt. Besonders die Bastelaktion und das Schmücken des Christbaumes waren Highlights für die zahlreichen Kinder. Natürlich gab es neben dem guten Pasta-Essen auch noch vorgezogene Weihnachtsgeschenke. Weihnachtliche Musik rundete das Programm ab. +++

Besonders die Bastelaktion kam sehr gut an



Auch die Kleinsten haben in der Küche geholfen



Viele Unternehmen stellten Schokonikoläuse, Lebkuchen und viel Obst zur Verfügung



Die Pasta hat allen geschmeckt