Weihnachtsmarkt der besonderen Art

Alexis Prinz von Hessen setzt im Schlosshof auf Klasse statt Masse - BILDER

Der Weihnachtsmarkt auf Schloss Augustenau war wieder ein großer Erfolg und lockte zahreiche Besucher
Fotos: Gudrun Schmidl

Märchenhaft und einmalig in der Region präsentierte sich auch in diesem Jahr der Weihnachtsmarkt im Schlosshof von Schloss Augustenau in Herleshausen. Es war die Idee seiner Königlichen Hoheit, Alexis Prinz von Hessen, das denkmalgeschützte Kleinod im Besitz seiner Familie für einen Weihnachtsmarkt zu öffnen, der trotz der klirrenden Kälte am Samstag erneut ein Besuchermagnet war. Der überdimensionale Herrnhuter Stern über dem Schlosshof ist inzwischen zum Markenzeichen des Weihnachtsmarktes geworden.

Alexis Prinz von Hessen setzt bei der Auswahl der Aussteller auf Klasse statt Masse. Die Forstgarage, die Remise und der Pferdestall wurden festlich geschmückt und boten ausreichend Platz für das auserlesene Angebot an Kunsthandwerk, weihnachtlicher Dekoration und kulinarischer Leckereien, die vor Ort genossen oder aber als Geschenk oder zum eigenen Verzehr gekauft wurden. Selbst gebackene Stollen aus der Schlossküche und der hauseigene Quittengelee fanden reißenden Absatz. Der Schlosshof war überwiegend den kulinarischen Genüssen vorbehalten, für jeden Geschmack war etwas dabei.

Auf dem Hof fand auch der Weihnachtsbaumverkauf statt. Ausgewählte Nordmanntannen und Blaufichten aus dem landgräflichen Forst wurden begutachtet, für gut befunden und gekauft. Rauhreif auf den Bäumen und glitzernde Äste im Sonnenlicht verwandelten nicht nur den Schlosshof, sondern ganz besonders den Schlosspark vor stahlblauem Himmel in ein wahres Winterwunderland.

Schloss Augustenau befindet sich im Privatbesitz. Der Weihnachtsmarkt, für den sich die Tore öffneten, bot somit die seltene Gelegenheit für einen Spaziergang durch den Schlosspark. Es war der Dresdner Landschaftsarchitekt Max Bertram, der dem Park das Erscheinungsbild verliehen hatte. Überhaupt erzählt Schloss Augustenau als Stammsitz der Landgrafen Hessen Philippsthal-Barchfeld Geschichte und auch das macht diesen Weihnachtsmarkt zu etwas ganz Besonderem, bietet er doch Gelegenheit, mit Alexis Prinz von Hessen ins Gespräch zu kommen oder sich von ihm, einem echten Prinzen, Märchen vorlesen zu lassen. Dann werden Märchen tatsächlich wahr. Weitere Informationen unter www.schlossaugustenau.com. (Gudrun Schmidl) +++

Im Jahr 2007 organisierte Alexis Prinz von Hessen den ersten \r\nWeihnachtsmarkt. Damals kamen 200 Besucher. Inzwischen lassen sich weit über tausend Besucher aus nah und fern von dem Angebot verzaubern

Prinzessin Monica, die Mutter von Alexis Prinz von Hessen,\r\nübernahm den Verkauf der Köstlichkeiten aus der Schlossküche

















Viele der Besucher kamen auch aus dem benachbarten Thüringen. \"Vor 1989 hatten wir keine Zeit, nach Herleshausen zu kommen\",\r\nerinnern die Stammgäste an die ehemalige innerdeutsche Grenze

Sir Ingo Daniel Herold war auch vor Ort



























Hund Paul, treuer Begleiter von Alexis Prinz von Hessen