"Soooo schlimm ist es nun auch wieder nicht!"

Postkartenkalender mit Zitaten aus Kolumnen von Traudi Schlitt erschienen

Traudi Schlitt und ihr Postkartenkalender
Foto: privat

Ein drittes Buch gibt es in diesem Jahr von Traudi Schlitt zwar nicht, allerdings lässt sie ihre Fans zu Weihnachten keineswegs hängen. Gemeinsam mit Maike Lindner und Luisa Breitenstein hat sie einen erfrischenden Postkartenkalender herausgegeben, der mit zwölf typografisch gestalteten Zitaten "Tipps für ein Wahnsinnsjahr" geben soll.

"Wir hatten wahnsinnig viel Spaß bei der Auswahl und Gestaltung der Sprüche", so die kreativen Damen, die es nun auf den Bildern ihres Kalenders glitzern und krachen lassen. Und weil die Gestaltung so gut gelungen ist, können die Besitzerinnen und Besitzer des Kalenders auch viele andere an den mehr oder wenig zielgerichteten Tipps teilhaben lassen: Auf der Rückseite lädt eine Postkarteneinteilung geradezu dazu ein, die Karten an einen lieben Menschen zu verschenken, der vielleicht auch mal den einen oder anderen Wahnsinnstipp braucht.

"Ich finde, wir schreiben viel zu wenige Postkarten und viel zu viele SMS", tut Traudi Schlitt kund, "vielleicht regt ja das Retro-Design der Karten dazu an, auch diesen schönen alten Brauch wiederzuentdecken." Und wenn nicht, dann kann man sich die Karten natürlich auch selbst aufheben und sich an guten oder weniger guten Tagen den einen oder anderen Rat zu Gemüte führen. (pm) +++