Steigerung zum Vorjahr

Adventsmarkt-Bilanz: "Wieder vielfältiges Programm" - BILDER

Das City Marketing zieht aus dem zweiten Hünfelder Adventsmarkt positive Bilanz
Fotos: Hendrik Urbin

Kunsteisstockbahn, Snowboardsimulator, Weihnachtsjazz, Basteln für Kinder oder die große Krippe in der Rathausgasse - der Hünfelder Adventsmarkt sorgte auch in diesem Jahr für ein abwechslungsreiches Programm. "Der Markt hat sich im Vergleich zum Vorjahr noch einmal gesteigert. In dieser Form hat der Adventsmarkt erst zum zweiten Mal hier stattgefunden, und er wurde von den Besuchern wieder sehr gut angenommen", freut sich Markus Vogt, 1. Vorsitzender des City Marketing Hünfeld. 

"Wir haben einiges an Programm und Ständen geboten, es war sehr vielfältig, und es gab gleich mehrere Highlights. Von Kindern bis Senioren - jeder ist auf seine kulinarischen, musikalischen und ebenso sportlichen Kosten gekommen. So haben nicht nur Einheimische den Markt besucht, einige kamen von weiter weg", erklärt Vogt im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. Am Sonntag - passend zum ersten Advent - schmückten Schülerinnen und Schüler der Hünfelder Vinzenz-von-Paul-Schule einen großen Weihnachtsbaum, der dann vom Verein City Marketing auf amerikanische Weise versteigert wurde: "Die Beteiligung aus der Bevölkerung war groß, und der Erlös von 245 Euro wurde für einen guten Zweck an die Schule gestiftet".

Auch der Verkauf von Hünfelder Kartoffelsuppe und weißem Glühwein - zubereitet von Marc Zuspann - war ein Erfolg: "Unter dem Motto 'Kulinarisches genießen und Gutes tun' haben wir an den drei Tagen viel verkauft und sind durchaus zufrieden mit dem Umsatz. Dieser Erlös kommt ebenfalls der Hünfelder Schule zugute", so der Erste Vorsitzende. Am Samstag und Sonntag seien die meisten Besucher gezählt worden und die Aussteller würden durchweg eine positive Bilanz aus dem zweiten Adventsmarkt ziehen. Auch für das nächste Jahr sei wieder ein Adventsmarkt rund um das Rathaus geplant. (Nina Sauer) +++