Meister oder staatlich geprüfte Techniker (m/w)

Magistrat der Stadt Fulda
Fulda

Im Tiefbauamt der Stadt Fulda ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle für

eine Meisterin/einen Meister oder
eine staatlich geprüfte Technikerin/ einen staatlich geprüften Techniker,
Fachrichtung Elektro

zu besetzen. Die Stelle ist grundsätzlich teilbar, erfordert aber hohe zeitliche Flexibilität.

Aufgaben des Tiefbauamtes

Die Stadt Fulda ist Straßenbaulastträger von ca. 290 km Gemeinde-, Kreis- und Landesstraßen. Das Tiefbauamt ist verantwortlich für den Bau sowie Betrieb und Unterhaltung der Verkehrsanlagen. Ferner gehören 71 Lichtsignalanlagen zu dem Aufgabengebiet.

Zu Ihren Aufgaben gehören im Wesentlichen:

- Planung, Ausschreibung, Bauüberwachung, verkehrstechnische Abnahmen und Funktionsüberwachung der Lichtsignalanlagen in Baulast der Stadt
- Funktionsüberwachung, Störungsmanagement für verkehrstechnische Anlagen
- Mitwirkung bei Projektierung, Bau und Unterhaltung der Straßenbeleuchtung
- Auftragsabwicklung mit dem Betreiber der Beleuchtungsanlagen
- Haushaltsplanung, Haushaltsabwicklung für die Bereiche Straßenbeleuchtung und Verkehrstechnik
- Erstellen von Beschilderungssplänen
- Betreuung des städtischen Leitungskatasters

Fachliche Voraussetzungen:

- Abgeschlossene Ausbildung als Meister/in oder als staatlich geprüfte/r Techniker/ in der Fachrichtung Elektro
- Mehrjährige Berufserfahrung
- Gute EDV-Kenntnisse und die Beherrschung der gängigen Office-Programme, vor allem Word, Excel und Power-Point, sowie das Ausschreibungsprogramm „California“
- Grundkenntnisse aus dem allgemeinen Bau- und Vergaberecht (HOAI, VOB)

Persönliche Voraussetzungen:

- Hohe Belastbarkeit, Flexibilität und Engagement sowie ein sicheres und verbindliches Auftreten
- Aufgrund des Dienstleistungsauftrages im Sachgebiet wird erwartet, sich unter Umständen auch außerhalb der Kernarbeitszeiten zu engagieren
- Team- und Konfliktfähigkeit sowie Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
- Gute Auffassungsgabe, Eigeninitiative und selbständiges Arbeiten
- Bürgerfreundlichkeit und Einfühlungsvermögen
- Bereitschaft zur Fort- und Weiterbildung
- Pkw-Fahrerlaubnis
- Wünschenswert ist die Bereitschaft zur Benutzung des privaten PKW für Dienstfahrten gegen entsprechende Entschädigung

Das Entgelt richtet sich nach Entgeltgruppe 9b Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD).
Bewerbungen von Frauen werden besonders begrüßt (§ 9 HGLG). Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit interkultureller Kompetenz und/oder weiteren Sprachkenntnissen sind besonders erwünscht.

Im Rahmen der Tätigkeit müssen Baustellen besichtigt werden, die nicht immer barrierefrei sind. Eine entsprechende körperliche Beweglichkeit ist notwendig.

Für weitere Informationen steht Ihnen Herr Schäfer gerne unter der Telefonnummer 0661/102-1740 zur Verfügung.

Interessiert? Dann bewerben Sie sich bitte ausschließlich über unser Online-Bewerbungsverfahren. Schwerbehinderte können ihre Bewerbung auch in Papierform einreichen.

Auf unserer Internetseite www.fulda.de finden Sie unter der Rubrik „Stadtverwaltung – Stellenausschreibungen“ in der entsprechenden Stellenanzeige einen Link, der Sie direkt auf unser Bewerberportal weiterleitet. Die Bewerbungsfrist endet am 02.05.2017.

Die gespeicherten Daten werden nach Abschluss des Verfahrens unter Wahrung des Datenschutzes vernichtet.