Mitarbeiter/in für die Finanzverwaltung Bilanzbuchhaltung (m/w/d)

Magistrat der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße
Steinau an der Straße

Die Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße im östlichen Main-Kinzig-Kreis hat ca. 10.500 Einwohner und besteht aus 12 Stadtteilen, die sich auf eine Fläche von 105 km² verteilen. Die Brüder-Grimm-Stadt sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Stadtverwaltung eine/n

Mitarbeiter/in für die Finanzverwaltung Bilanzbuchhaltung (m/w/d)
in Vollzeit mit 39 Wochenstunden.

Ihre Aufgaben:
 Anlagenbuchhaltung
 Einzel- und Pauschalwertberechtigung
 Bereinigung der offenen Posten
 Bearbeitung von Rückstellungen
 Endabstimmung der flüssigen Mittel mit der Finanzrechnung und Saldenbestätigungen
 Erstellung, Abstimmung und Kontrolle von Anhang- und Rechenschaftsbericht (inkl. ggf. Konzernabschluss)
 Aufstellung der Forderungen und Verbindlichkeiten gegenüber dem Eigenbetrieb
 Aufstellung der Aufwendungen und Erträge gegenüber dem Eigenbetrieb
 Abstimmung und Kontrolle der drei Komponenten für den Jahresabschluss der Stadt (inkl. ggf. Konzernabschluss)
 debitorische und kreditorische Umbuchung
 Buchung der Rechnungsabgrenzungsposten
 Kontenprüfung bezüglich Kontierung und gegebenenfalls Durchführung der entsprechenden Umbuchungen
 Erstellung der Beschlussvorlagen und Präsentationen für den städtischen Jahresabschluss (inkl. ggf. Konzernabschluss)
 Erstellung der Präsentation der Jahresabschlüsse und Vorstellung in den städtischen Gremien
 Ansprechpartner/in für externe Prüfstellen / Berater
 Kontrolle von Prüfberichten
 Saldenabstimmung der Vorsteuer- und der Umsatzsteuerkonten
 Abstimmung der Übersichten des Jahresabschlusses
 Durchführung und Betreuung von größeren Projekten, z. B. Einführung des § 2b UStG
 Ermittlung der kalkulatorischen Verzinsung des Anlagevermögens/ der Sonderposten und dessen Verbuchung
 Quartals- und Jahresmeldungen an das Finanzamt

Anforderungsprofil:
 abgeschlossene Verwaltungsausbildung bzw. vergleichbare kaufmännische Ausbildung mit Schwerpunkt Finanzen
 Kenntnisse in der kommunalen Doppik
 Aus- bzw. Fortbildung zum Bilanzbuchhalter IHK oder vergleichbare Qualifikation
 fundiertes Wissen im Steuer- und Finanzrecht des öffentlichen Dienstes
 Kenntnisse in der Software „proDoppik“ wären wünschenswert
 sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
 sehr gute Kenntnisse im Bereich MS Office, insbesondere MS Excel


Wir bieten Ihnen:
 die Mitwirkung an anspruchsvollen Projekten
 eine verantwortungsvolle Tätigkeit in selbstständiger Arbeitsweise in einem leistungsstarken und motivierten Team
 regelmäßige Fortbildungsmöglichkeiten
 einen wertgeschätzten Umgang im Kollegen- und Vorgesetztenkreis
 einen sicheren Arbeitsplatz
 eine der Aufgabenstellung entsprechende Eingruppierung nach dem Tarifvertrag für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (TVöD)
 eine betriebliche Altersvorsorge und die üblichen Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Mitgliedern der Einsatzabteilung von Freiwilligen Feuerwehren sind besonders erwünscht.

Wenn Sie unser Angebot angesprochen hat, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis zum 31. März 2020 an den

Magistrat der Brüder-Grimm-Stadt Steinau an der Straße
Personalamt Brüder-Grimm-Straße 47
36396 Steinau an der Straße

Für weitere Auskünfte steht Ihnen unsere Personalabteilung unter der Rufnummer 06663/97332 zur Verfügung.

Mit der Einsendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich mit der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gemäß § 23 Hessisches Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG) einverstanden. Der Widerruf ist jederzeit möglich, jedoch kann Ihre Bewerbung in diesem Fall nicht mehr im Stellenbesetzungsverfahren berücksichtigt werden.
Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in Kopie ohne Bewerbungsmappe ein, da Ihre Unterlagen nach Abschluss des Auswahlverfahrens aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden, sondern entsprechend den Datenschutzbestimmungen vernichtet werden. Des Weiteren wird ebenfalls aus Kostengründen auf eine Eingangsbestätigung und auf Zwischennachrichten verzichtet.