Hessens schönster Wanderort

Hessens schönster Wanderort
Im Jahr 2011 nahm die Gemeinde Grebenhain an dem vom hr4 ausgerichteten Wettbewerb teil und wurde zu Hessens schönstem Wanderort gekürt.Rund um die 15 Vulkandörfer der 92 km² großen Großgemeinde erstrecken sich zahlreiche Wanderwege von über 100 km Gesamtlänge. Gut beschildert und mit attraktiven Routen führen die Wege sowohl an tollen Naturschauplätzen als auch historisch bedeutenden Stätten und Bauwerken vorbei.Ob Muna-Museum in Bermuthshain, Teufelsmühle in Ilbeshausen-Hochwaldhausen, Edelhof in Crainfeld, der historische Tanzplatz in Grebenhain oder der Rhododendronwald in Nösberts- Weidmoos, es gibt vieles an den Strecken zu entdecken. Herrliche Ausblicke über die Vogelsberger Landschaft bis hinein in die Rhön oder auf die Skyline von Frankfurt bieten sich bei schönem Wetter dem Wanderer von den Anhöhen der Herchenhainer Höhe, dem Maienberg, dem Kleekopf und am Weißen Stein. Mit Streckenlängen zwischen 2,2 und 24,1 km ist dabei für jeden etwas dabei.Neben dem örtlichen Wanderwegenetz durchqueren mit Vulkanring und Bonifatiusroute hessenweit bedeutende Wanderrouten in Premium-Qualität die 15 Dörfer. Das Wanderangebot wird mit einem Geopfad, auf dem man vieles über Geologie erfahren kann und der im Schwarzbachtal von Ilbeshausen-Hochwaldhausen aus auf die zweithöchste Erhebung des Vogelsberges, dem Hoherodskopf, führt, abgerundet.Auskunft über die zahlreichen Wanderwege gibt die neue Wanderkarte, die kostenlos bei der Gemeindeverwaltung Grebenhain oder im Info- Haus in Ilbeshausen-Hochwaldhausen erhältlich ist.Viele Vorschläge für schöne Rundwanderungen auf der Homepage!
Adresse:
Hauptstraße 51
36355 Grebenhain
06644 96 270
www.grebenhain.de/tourismus-freizeit-leben/tourismus/wanderwege.html

Route

Wanderwege jederzeit