Palliativversorgung im Fokus

In Zeiten von Corona: Kommunikationspreis wird live in Fulda verliehen

Wegen der Corona-Pandemie wird die Verleihung des Kommunikationspreises live im Internet übertragen.
Foto: Deutsche PalliativStiftung

16.09.2020 / FULDA - Live und aus Fulda: Die Deutsche PalliativStiftung und die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin verleihen den Kommunikationspreis auch in diesem Jahr. Wegen der Corona-Pandemie findet das Event allerdings nicht in Berlin, sondern in Fulda statt – und wird live im Internet übertragen.

Insgesamt wurden mehr als 60 Beiträge eingereicht. In die Endauswahl für den Kommunikationspreis haben es fünf Beiträge geschafft, die am Freitag im Livestream aus dem Studio in Fulda präsentiert werden. Die Sieger können sich über insgesamt 10.000 Euro freuen. Elke Hohmann, Geschäftsführerin der Deutschen PalliativStiftung, sagt: "Über jeden eingereichten Beitrag haben wir uns sehr gefreut! Sie alle tragen dazu bei, über Hospizarbeit und Palliativversorgung aufzuklären und möglicherweise sogar eine neue Sichtweise auf diese Themen zu ermöglichen."

Die Verleihung des Kommunikationspreises beginnt am Freitag, 18. September, um 16 Uhr und kann unter dem folgenden Link live mitverfolgt werden: https://kommunikationspreis2020.palliativstiftung.com.

Die Deutsche PalliativStiftung und die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin haben den Kommunikationspreis ausgerufen, um Beiträge aus TV, Radio, Print und Social Media auszuzeichnen, die sich hospizlichen und palliativen Themen widmen. Die Preis wird bereits zum zweiten Mal unter der Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey verliehen. (pm) +++