Stadt reagiert mit strengeren Regeln

Alarm in Hessen: Offenbach überschreitet Corona-Schwelle


Symbolbild: Pixabay

01.08.2020 / OFFENBACH - Als erste Stadt in Hessen hat Offenbach die Schwelle von 20 Coronavirus-Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in sieben Tagen überschritten. Dies berichtet der Hessische Rundfunk (HR). "Vor allem Reiserückkehrer brachten das Virus mit. Die Stadt reagiert mit strengeren Regeln bei Sportveranstaltungen und in der Gastronomie."

Und weiter: "Die Zahl der Corona-Infektionen ist in der Stadt Offenbach in den vergangenen sieben Tagen wieder deutlich stärker angestiegen. Wie das Robert-Koch-Institut am Freitag mitteilte, wurden in der Stadt 21,6 Fälle pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche registriert. Damit erreicht zum ersten Mal einer der hessischen Kreise und kreisfreien Städte die zweite Warnstufe zur Eindämmung der Pandemie in Hessen.

Grund für das Überschreiten der Schwelle sind nach Angaben der Stadt insbesondere Rückkehrer aus Risikogebieten, die sich im Urlaub mit dem Coronavirus angesteckt haben. Außerdem gebe es einen zweiten Ausbruchsherd, eine Busreise zur Besichtigung einer Käsefabrik in den Niederlanden. Daneben gebe es zunehmend Fälle, in denen der Ursprung der Ansteckung unbekannt sei, sagte Gesundheitsdezernentin Sabine Groß (Grüne)", so der HR abschließend. +++