Ausbildungsstart 2020

"Mit Leistung verwöhnen": Für acht Azubis beginnt die Zukunft bei ZUFALL

Archivbild aus dem letzten Jahr. Wegen Corona ist derzeit eben alles anders.
Foto: ZUFALL

01.08.2020 / FULDA - 41 neue Auszubildenden beim Logistikdienstleister ZUFALL. Acht von ihnen beginnen ihre berufliche Laufbahn in Fulda. Mehr als 860 eingegangene Bewerbungen beweisen auch in diesem Jahr: ZUFALL steht als Ausbildungsbetrieb bei jungen Menschen nach wie vor hoch im Kurs.

Zum Start ihrer Ausbildung kommen traditionell alle Azubis aus den elf Niederlassungen des Logistikdienstleisters gemeinsam mit ihren künftigen Ausbildern in der Göttinger Firmenzentrale zusammen. Doch wie so vieles in diesem Jahr, konnte die Veranstaltung aufgrund von Covid-19 nicht wie gewohnt stattfinden. Zudem musste der Ausbildungsbeginn in den Niederlassungen Göttingen und Hamburg auf Anfang September bzw. Anfang Januar 2021 verschoben werden.

Peter Müller-Kronberg, geschäftsführender Gesellschafter bei ZUFALL, richtete sich daher dieses Jahr in Form einer Videobotschaft an die neuen Auszubildenden: "Wir heißen alle neuen Auszubildenden mit all ihren unterschiedlichsten Interessen und Erfahrungen herzlich willkommen und freuen uns, mit ihnen die Zukunft des Unternehmens weiter voranzubringen."

Darüber hinaus erfahren die jungen Talente in ihren ersten Tagen alles über die Produkte und Services von ZUFALL und es bieten sich erste Möglichkeiten, um neue Kontakte innerhalb der Niederlassungen zu knüpfen. Aktuell lernen bei der ZUFALL logistics group 195 junge Leute im gewerblichen und kaufmännischen Bereich. Die Ausbildungsquote liegt damit bei rund 10 Prozent.

Gute Zukunftsaussichten für junge Talente

Der geschäftsführende Gesellschafter machte in seiner Botschaft die Nachwuchskräfte mit dem Leitgedanken des Logistikdienstleisters vertraut: "Mit Leistung verwöhnen." Diesem hohen Anspruch an die Kundenfreundlichkeit und Qualität des Unternehmens sollen sich die neuen Mitglieder der ZUFALL-Familie stellen. Im Gegenzug erhalten sie neben einer fundierten Ausbildung eine langfristige Berufsperspektive in einer vielseitigen Branche.

Aus dem letzten Jahrgang konnte das Unternehmen 71 Prozent der ausgelernten Auszubildenden übernehmen. Sie haben darüber hinaus gute Chancen, ihre Stärken bei ZUFALL mit Zusatzausbildungen und Kompetenztrainings weiterzuentwickeln und Verantwortung zu übernehmen, denn der Logistiker baut traditionell zahlreiche Fach- und Führungskräfte aus den eigenen Reihen auf. Je nach Berufsbild ermöglicht das Familienunternehmen auch Auslandsaufenthalte in Kooperation mit seinen internationalen Partnern.

"Wir legen großen Wert auf eine fundierte Ausbildung, weil sie die vielleicht wichtigste Investition in unsere Zukunft darstellt", erklärt Niederlassungsleiter Christoph Göbel. Bei ZUFALL Fulda können junge Menschen die Berufe Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung, Fachlagerist/-in und IT-Kaufmann/-frau erlernen. Darüber hinaus bietet der Logistiker am Standort auch dualen Studenten die Möglichkeit, neben dem Studium ihre Logistik-Karriere zu beginnen. - Weitere Informationen: www.ausbildung-bei-zufall.de und www.zufall.de. (pm) +++