Strandfeeling in der Domstadt

Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling: Stadtstrand öffnet am 1. August

Auch wenn es bisher noch nicht so aussieht: Hier entsteht ein gemütlicher Stadtstrand.
Fotos: Hendrik Urbin

01.08.2020 / FULDA - Sommer, Sonne, Urlaubsfeeling: Gerade für die Daheimgebliebenen bietet das Fuldaer Citymarketing gemeinsam mit der Stadt ab 1. August ein ganz besonders Schmankerl an: Der Jesuitenplatz verwandelt sich zwischen Vonderau Museum und dem Karstadt-Gebäude in ein echtes Freizeitparadies.

"Gerade in diesem Jahr wollen wir den Menschen in der Stadt ein bisschen Urlaubsgefühl vermitteln, aber auch den Touristen etwas bieten", erklärt Edi Leib vom Citymarketing im Gespräch mit OSTHESSEN|NEWS. 40 Tonnen Sand bieten Palmen, Liegestühlen, Strandkörben und Sonnenschirmen einen perfekten Untergrund. "Natürlich ist es uns wichtig, dass die Fläche nicht überlaufen ist, 70 Leute dürfen sich so maximal im Stadtstrand aufhalten."


Ganz nach dem Motto: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen

Bevor es mit der täglichen Bewirtung los geht – im vorhandenen Gastrostrand kochen viele verschiedene Fuldaer Gastronomen im Wechsel – bieten die Veranstalter an verschiedenen Tagen morgens Strandgymnastik an. "Danach kann dann getrunken und gegessen werden", erklärt Edi Leib die Idee dahinter.

Unter der Woche öffnet der Stadtstrand um 11 Uhr und schließt um 23 Uhr. Sonntags ist er von 12 Uhr bis 18 Uhr geöffnet. Sechs Wochen lang soll die Freizeitfläche inmitten der Fuldaer Innenstadt den Besuchern Freude und Entspannung bieten – eine Verlängerung um zwei Wochen ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht ausgeschlossen. (mr) +++