Gleich sechs Förderbescheide

Geldsegen vom Land für eine familienfreundliche und aktive Gemeinde

Landrat Dr. Michael Koch (li) übergibt die Förderbescheide an Ludwigsaus Bürgermeister Wilfried Hagemann.
Fotos: Gerhard Manns

02.07.2020 / LUDWIGSAU - Im Rahmen des "Integrierten Kommunalen Entwicklungskonzeptes" (IKEK) und dessen Fortschreibung war und ist es für die Gemeinde Ludwigsau (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) eine der Herausforderungen, das eigene Profil zu überdenken, die vorhandenen Ressourcen optimal zu nutzen und sich bietende individuelle Nischen der örtlichen Gemeinschaft auf die sich ergebenden Synergieeffekte auszurichten.

Dies soll nicht nur zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen und die ortstypische Siedlungsstruktur bewahren: Vielmehr soll Ludwigsau für die Zukunft mit einem familienfreundlichen, aktiven und erholsamen Flair daherkommen, um auch das Interesse junger Familien zu wecken.

Umso größer war nunmehr die Freude, dass Landrat Dr. Michael Koch an Bürgermeister Wilfried Hagemann insgesamt sechs Förderbescheide sowohl für gesamtkommunale als auch für lokale Maßnahmen mit einem Fördervolumen von 234.014 Euro übergeben konnte.

Für die Zukunft wappnen

Einer der Förderbescheide betrifft den Spielplatz "Am Wasser" im Ortsteil Meckbach und dessen Umgestaltung zum Mehrgenerationenplatz. Im Rahmen einer Ausgleichsmaßnahme wurde bereits der Bach "Meckbach" in der Kernortslage und entlang dieses Platzes renaturiert. In der Folge sollen nun weitere Freibereiche entstehen, die dann für generationenübergreifende Aktivitäten ausgestaltet werden sollen.

Weitere Zuwendung widerfährt dem Ortsteil Hainrode mit der Neugestaltung des Ruhe- und Freizeitplatzes "Am Klosterstein". Hier steht der barrierefreie Zugang im Vordergrund, verbunden mit der Erhöhung der Attraktivität durch bauliche ansprechende Veränderungen. Die Umgestaltung der Dorfplatzmitte im Ortsteil Niederthalhausen ist ein weiterer örtlicher Förderpunkt. Ein weiterer Ortsteil im Bunde dieser Förderungen ist Oberthalhausen. Hier geht es um die Neugestaltung des Brunnenplatzes an der ebenfalls historischen Dorfkirche.

Radweg im Fokus

Einen hohen Stellenwert  nimmt die Förderung einer "Machbarkeitsstudie" zur weiteren Linienführung des R12, des Rohrbachtalradweges ein, der schon von Reilos bis Rohrbach ausgebaut ist. Mit planerischem Sachverstand soll hier ein Konzept zur Bestimmung einer realisierbaren Radwegetrasse des R12 zum Lückenschluss zwischen den Ortsteilen Tann und Gerterode, aber auch der weitere Trassenverlauf bis hin zur "Weißen Dame" auf eine realisierbare Projektierung gestellt werden.

Ein "Eldorado für Mountainbiker" will die Gemeinde Ludwigsau künftig mit der Realisierung einer "Pumptrack" werden. Auf dem ehemaligen Sportplatzgelände im OT. Rohrbach wird eine solche Anlage entstehen. Pumptracks sind Anlagen, auf denen man Geschwindigkeit aufbaut, ohne zu treten, weil die Schanzen, Bodenwellen und Kurven so gebaut sind, dass der Radfahrer durch die Verlagerung des Körpergewichts schneller wird. Für den Standort Rohrbach spreche die Nähe zum Radweg und das Bestehen eines Bebauungsplans.  Gefördert wird dieses Projekt über das "LEADER-Programm" aus Mitteln der EU. Dank gilt es in diesem Zusammenhang auch den örtlichen politischen Gremien auszusprechen, welche erst mit Ihren mehrheitlich gefassten Beschlüssen das Antragsverfahren ermöglicht haben. (Gerhard Manns)+++