Eine Stadt voller Geschichten

Mehr als ein Trostpflaster für Festspielfans: Es lockt der "andere Sommer"

Ein anderer Sommer: Sparkassen-Vorstand Reinhard Faulstich, Bürgermeister Thomas Fehling, Intendant Joern Hinkel und Schauspieler Ralf Bauer (v.li.).
Fotos: Stefanie Harth

03.07.2020 / BAD HERSFELD - Das ist viel mehr als ein kleines Trostpflaster für alle Fans der Bad Hersfelder Festspiele: Bei einem Pressecafé hat Intendant Joern Hinkel gemeinsam mit Bürgermeister Thomas Fehling, Sparkassen-Vorstand Reinhard Faulstich und Schauspieler Ralf Bauer ("Gegen den Wind") den etwas anderen Sommer vorgestellt. "Bad Hersfeld – Stadt der Geschichten" heißt das Festival mit rund 100 Terminen, das unter dem Motto "Ein anderer Sommer" an fünf Wochenenden im Juli und August stattfinden wird.

An dem vielfältigen Programm mit Konzerten, Schauspiel, Kabarett, Lesungen, Malaktionen, Gastspielen, Talkrunden, Ausstellungen, Nachtschichten und Liederabenden beteiligen sich die Stadt Bad Hersfeld, Vereine, Institutionen, Bürger und die Bad Hersfelder Festspiele, die einen Großteil der Veranstaltungen organisiert haben.

Das Publikum darf sich auf prominente Namen freuen: Schauspieler und Sänger, wie Ralf Bauer, Elisabeth Lanz, André Hennicke, Richy Müller, Brigitte Grothum, Daniela Ziegler, Thorsten Nindel, Ilja Richter, Ann-Cathrin Sudhoff, Bettina Mönch, Maximilian Wigger, Gunther Emmerlich, Kristin Hölck, Günter Alt, Ute Reiber, Peter Englert, der Raumfahrer Thomas Reiter, Mitglieder des Theaters ANU, der Sommernachtsträumer, Musiker zahlreicher Bands, des Arbeitskreises für Musik, Christoph Wohlleben, Günter "Baby" Sommer oder Jan Luley und bildende Künstler, wie zum Beispiel die Mitglieder des Kunstvereins der Stadt spielen, erzählen, malen und musizieren an ganz besonderen Orten: in der Stiftsruine, im Stiftspark, in der Stadtkirche, im Buchcafé, in der Probenhalle am Kurpark, in der Jugendherberge, in einem Parkhaus, im Kino, im Hotel, im Johann-Sebastian-Bach-Haus, in den Museen und auch auf Dächern und Bäumen.

"Kultur wird sich nicht unterkriegen lassen"

"Gemeinsam wollen wir in Zeiten von Corona ein Zeichen setzen", sagt Bürgermeister Thomas Fehling. "Kultur wird sich nicht unterkriegen lassen." Reinhard Faulstich, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, betont, dass Kultur ein Schatz sei, den es zu erhalten gelte. "Wir freuen uns, diesen besonderen Sommer begleiten zu dürfen." Aus diesem Grund fördere die Sparkasse gemeinsam mit der Sparkassen-Finanzgruppe Hessen-Thüringen den "anderen Sommer" mit über 100.000 Euro.

"Unsere Welt ist eine andere geworden", meint Intendant Joern Hinkel. "Wir alle erleben einen anderen Sommer." Die Sehnsucht nach gemeinsamem Erleben sei besonders groß. "Wir haben die Ärmel hochgekrempelt und machen Bad Hersfeld zu einer Stadt der Geschichten."

Tickets ab sofort erhältlich

Ralf Bauer, der in den neunziger Jahren in der Fernsehserie "Gegen den Wind" an der Seite von Hardy Krüger junior reihenweise Mädchenherzen eroberte, ist begeistert vom Festivalreigen, der trotz Corona dargeboten wird: "Solange wir leben, haben wir immer noch die Chance, etwas zu kreieren. Krisen sind Herausforderungen, neue Wege zu gehen."

An fünf Wochenenden wird es ab Freitag, 17. Juli, in der gesamten Stadt kreative, spannende, elektrisierende und berührende Veranstaltungen geben. Karten können ab sofort beim Ticket-Service am Markt in Bad Hersfeld, unter der Rufnummer 06621/640200 oder per E-Mail unter ticket-service@bad-hersfelder-festspiele.de geordert werden. Mehr Infos unter: https://www.bad-hersfelder-festspiele.de/. (Stefanie Harth) +++