Leiche gefunden

36-Jähriger aus Fulda vermisst: Suchaktion entlang der Fulda


Fotos: Jonas Wenzel (Yowe)

02.07.2020 / FULDA - Seit Dienstagabend wird der 36-Jährige aus Fulda vermisst. Der Vermisste ist aufgrund einer körperlichen Einschränkung auf einen Rollstuhl angewiesen und könnte sich im Stadtgebiet Fulda aufhalten. "Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die Person wohlbehalten zu finden", erklärt Patrick Bug, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Osthessen.

Am Mittwochvormittag war der Polizeihubschrauber IBIS im Innenstadtbereich im Einsatz. Er flog vor allem die Grünanlagen rund um das Stadion in der Johannisau und den Aueweiher ab. Wie die Polizei - Stand Mittwochabend, 20:00 Uhr - mitteilt, halte sich der Vermisste nach derzeitigem Erkenntnisstand "wohl eher nicht" im Areal des Aueweihers auf.

Gegen 12:00 Uhr sammelten sich Einsatzkräfte vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) Fulda, der Polizei Fulda, der Feuerwehr Fulda, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) und der Rettungshundestaffel Hessen Ost im Katastrophenschutzzentrum in Neuenberg. Von dort aus wurde die Einsatzlage koordiniert. Rund 50 Kräfte waren mit mehreren Fahrzeugen, vier Pferden der Reiterstaffel, einem Motorrad und einem Quad auf Rad- und Wanderwegen, entlang der Fulda und den Weihern im Einsatz.

Kreisbereitschaftsleiter Christian Erwin sagt am Nachmittag zu OSTHESSEN|NEWS: "Wir haben zunächst den großflächig angelegten Suchradius in mehrere Einsatzabschnitte eingeteilt - und alles rund um die Auen abgesucht. Die Koordination und die Zusammenarbeit mit Polizei und Feuerwehr hat hervorragend funktioniert. Ein großer Dank geht an alle ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen."

Die DLRG Osthessen hatte ebenfalls zwei Trupps in den Gewässern. "Das Gebiet ist schwer einsehbar, vor allem durch das Gestrüpp am Wasserrand. Dennoch haben wir uns konsequent durchgearbeitet", berichtet Einsatzleiter Michael Lipus. Doch auch dort blieb die Suche erfolglos. "Wir sind nach wie vor auf der Suche nach der Person, konnten sie aber bisher noch nicht auffinden. Die Polizei geht allen Hinweisen aus dem Umfeld nach", so Bug. "Wir hoffen, dass die Suchmaßnahmen zum Ziel führen." Wie lange die Suchaktion andauern wird, bleibt ungewiss. "Wie es bei Einbruch der Dunkelheit weitergeht, müssen wir abwarten."

Zur Personenbeschreibung

Hinweise zum Aufenthaltsort der vermissten Person erbittet das Polizeipräsidium Osthessen unter der Rufnummer 0661 - 1050 oder jede andere Polizeidienststelle über den Notruf 110. (pm/mkr/ci)+++