Eröffnung am 23. Juli

Modern, groß, nachhaltig: der neue Rewe-Markt mit "Green-Building"-Konzept

Der neue Rewe-Markt im Bad Hersfelder Stadtteil Hohe Luft
Fotos: Hans-Hubertus Braune

30.06.2020 / BAD HERSFELD - Größer, moderner und mehr Auswahl: Rewe setzt nun auch am Standort Hohe Luft sein Konzept neuer Märkte um. Kaufmann Philipp Dreisvogt betreibt derzeit einen Markt wenige hundert Meter entfernt. Ab dem 23. Juli dieses Jahres öffnet der neue Markt in der Erfurter Straße. Der VR-Bankverein Bad Hersfeld-Rotenburg investierte über fünf Millionen Euro. "Das Gelände hier lag brach. Ich denke, durch die direkte Anbindung ist der Standort optimal", erklärt Vorstand Hartmut Apel bei einem kurzen Pressetermin am Dienstagvormittag in Bad Hersfeld.

Innerhalb kurzer Zeit konnte das Projekt nun verwirklicht werden. Wie geplant und bereits bei der Grundsteinlegung am 24. September 2019 angekündigt, konnte heute pünktlich der fertiggestellte Rewe-Markt, nach gerade mal einem Jahr Bauzeit, übergeben werden. Philipp Dreisvogt freut sich auf den neuen Markt. Aktuell beschäftigt er 35 Mitarbeiter, für den neuen Standort wurden zehn zusätzliche Kräfte eingestellt. "Wir suchen aber noch Personal, gerne auch Quereinsteiger", sagt Dreisvogt. Am alten Standort entsteht übrigens im Herbst dieses Jahres ein Getränkemarkt.

Der neue moderne Supermarkt bietet auf einer Fläche von circa 1.200 Quadratmetern eine große Vielfalt aus einem gemischten Sortiment von Food- und Non-Food-Produkten an. Im Markt integriert ist auf einer Fläche von jeweils 100 Quadratmetern die hauseigene Rewe-Metzgerei, sowie die aus der alten Filiale bekannte Bäckerei "Schwälmer Brotladen". So ist eine regionale Versorgung von Fleischwaren und täglich frischen Backwaren sichergestellt. Insgesamt 94 komfortable, breite Parkplätze stehen den Kunden auf der großzügigen Fläche ebenerdig zur Verfügung. 

"Green Building" Standards

Der neue Markt in der Erfurter Straße ist bereits der vierte Markt, welchen Rewe mit der heimischen Genossenschaftsbank erfolgreich umgesetzt hat. "Der Aufbau einer hochwertigen, verlässlichen und nachhaltigen regionalen Infrastruktur ist für uns selbstverständlich, um die wirtschaftliche Entwicklung und das menschliche Wohlergehen in unserer Region zu sichern und zu unterstützen." erklärt Ralf Seger, Bereichsleiter, VR- Regionale Investitionen. "Um unsere Verantwortung im Hinblick auf künftige Generationen im besonderen Maße gerecht zu werden, achten wir auf innovative und moderne Energietechnik, verzichten nach Möglichkeit auf fossile Rohstoffe und setzen regenerative, also nachwachsende Rohstoffe, im Rahmen des "Green Building" Standards ein." erklärt Ralf Seger weiter. Der neue Markt entspricht in allen Punkten der neuesten Bautechnologie mit einem besonderen Augenmerk auf Nachhaltigkeit und Energieeffizienz.

So wird zum Beispiel die Abwärme der verglasten Kühl- und Tiefkühlmöbel für die Raumheizung verwendet. Auf fossile Energieträger wird vollständig verzichtet. Durch die moderne Bauweise benötigt der Markt nur rund 40 Prozent der Energie eines konventionellen Gebäudes. Kälte- und Klimaanlagen sowie Wärmepumpen arbeiten mit einem natürlichen Kältemittel. Das moderne LED-Beleuchtungskonzept spart zusätzlich Strom, der im gesamten Gebäude ausschließlich aus regenerativen Quellen stammt.

Große Eröffnung im Juli

Um das "Green Building"-Konzept zusätzlich zu unterstreichen, wurde das Dach des Gebäudes mit einer Photovoltaik-Anlage ausgestattet. Der neue Rewe-Markt in der Erfurter Straße wird offiziell am 23. Juli 2020 eröffnet. Der bisherige in die Jahre gekommene Einkaufsmarkt in der Carl-Benz-Straße wird nach dem Umzug zu einem großzügigen Getränkemarkt umgebaut und modernisiert, der genau wie der neue Supermarkt, von Philipp Dreisvogt betrieben wird. (pm / Hans-Hubertus Braune) +++