Gegen eine Geldauflage

Lübcke-Hetzer-Prozess: Verfahren gegen 71-Jährigen eingestellt

Das Verfahren wurde eingestellt
Fotos: Yowe

30.06.2020 / GELNHAUSEN - Das Verfahren gegen einen 71-jährigen Mann, der unter anderem in einer Facebook-Gruppe unter einen Presseartikel über den Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke "Er gehört auf der Stelle abgeknallt..." geschrieben haben soll, wurde gegen eine Geldauflage eingestellt. Das teilt der Pressesprecher des Amtsgerichts Gelnhausen, Christian Scheuermann, auf Nachfrage mit. 

Der Mann soll laut Anklage, unter anderem im Oktober 2015, öffentlich zur Tat des Totschlags in der Facebook-Gruppe "Mut zu Deutschland" aufgefordert haben. "Den Fettsack müsste man mit Knüppeln aus dem Land jagen", "Er gehört auf der Stelle abgeknallt" und "Möchte mal wissen, was sich dieser Clown einbildet", soll D. gepostet haben.

Insgesamt gibt es 40 Beschuldigte, die im Verdacht stehen, strafrechtlich relevante Äußerungen zu dem Mordfall Lübcke veröffentlicht zu haben. In Hessen wird gegen sechs Personen ermittelt. (Moritz Pappert)+++