Insgesamt nun 391 bestätigte Corona-Fälle

Tests in Gemeinschaftsunterkünften: Acht Infektionen in Hünfeld

Acht neue Corona-Infektionen in einer Hünfelder Gemeinschaftsunterkunft
Symbolbild: O|N/Hendrik Urbin

30.06.2020 / HÜNFELD - Acht Infektionen in Hünfelder Gemeinschaftsunterkünften: darunter sind acht Personen, die in zwei Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete in Hünfeld leben. Zwei Personen stehen nach derzeitigem Kenntnisstand im Zusammenhang mit dem Cluster eines großen Online-Handels in einem Nachbarlandkreis.  Insgesamt ist die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen auf 391 Fälle angestiegen.

Nach den ersten beiden positiven Befunden in zwei Unterkünften hat das Gesundheitsamt des Landkreises die Testung der 129 Bewohnerinnen und Bewohner veranlasst. Von den bisher vorliegenden Ergebnissen sind insgesamt  acht positiv und 75 negativ.  Die Tests von sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die in den beiden Unterkünften als Sozialbetreuung und Hausmeister für den DRK-Kreisverband Hünfeld tätig sind, sind ebenfalls negativ.

Unterdessen hat der Landkreis in Zusammenarbeit mit dem DRK Hünfeld und der Stadt Hünfeld Maßnahmen ergriffen, um die Bewohnerinnen und Bewohner der beiden Unterkünfte zu informieren, zu schützen und zu versorgen. Beide Einrichtungen sind zunächst bis zum Mittwoch unter Quarantäne gestellt. Wenn alle Tests ausgewertet sind, wird über weitere Maßnahmen entschieden.

Die acht infizieren Personen sind alleinlebende Erwachsene, die in Einzelzimmern untergebracht sind. Alle Acht haben keine oder nur leichte Symptome, zwei von ihnen sind Beschäftigte eines Online-Handels im Landkreis Hersfeld-Rotenburg.

Die Sozialbetreuung des DRK Hünfeld hat einen Einkaufsservice organisiert, um die Bewohner mit Lebensmitteln und anderen Gütern des täglichen Bedarfs zu versorgen. Von den bisher insgesamt 391 infizierten Personen im Landkreis Fulda sind 355 genesen. 24 sind aktuell erkrankt, zwölf sind verstorben. (pm)+++