420.000 Euro Baukosten

Haltestelle in der Schirrmannstraße wird barrierefrei


Symbolbild: Pixabay

23.05.2020 / FULDA - Das Land Hessen unterstützt den Umbau der Schirrmannstraße ab der Neuenberger Straße Richtung Sickels in Fulda. Diese erfreuliche Nachricht verkündete Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir und nannte eine Gesamtsumme von rund 420.000 Euro. Die Kosten des Projekts belaufen sich insgesamt auf 950.000 Euro.

Grund des Umbaus sind Beschädigungen der Fahrbahn, der Bordsteine und des Gehwegs. Außerdem gibt es bislang weder einen Bürgersteig stadteinwärts noch einen barrierefreien Einstieg an der Bushaltestelle „Stadion“. Mithilfe der Förderung kann die 5,5 Meter breite Fahrbahn vollständig erneuert und verstärkt werden. Die neuen Bürgersteige auf beiden Straßenseiten werden größtenteils 2,5 Meter breit sein und so einen sicheren Gang in und aus der Stadt gewährleisten.

 Des Weiteren ist eine Wartehalle für die Fahrgäste stadteinwärts geplant. Die Bushaltestelle wird barrierefrei gestaltet. Damit wird ein fast stufenloser Einstieg in die Niederflurbusse möglich. Ein taktiles Leitelement auf dem Boden wird auch sehbehinderten Menschen das Einsteigen in den Bus erleichtern.

 „Eine barrierefreie Umgestaltung der Haltestelle, hilft Menschen mit Behinderung selbstständig im Alltag zurechtzufinden und stellt so einen wichtigen Baustein hin zu einer inklusiven Gesellschaft dar“, so die GRÜNEN Landtagsabgeordnete und Sprecherin für Senior*innen und Inklusion, Silvia Brünnel. (pm) +++