Hinweise an die Polizei

Angriff auf 38-jährige Bankkundin: Handtasche entrissen

Eine Bankkundin wurden von einem unbekannten Täter überfallen.
Symbolbild: O|N/Jonas Wenzel

23.05.2020 / FULDA - Schreckmoment für eine Kundin der VR-Bank: Am Freitagmittag, gegen 14:10 Uhr, verließ eine 38-jährige Frau den Schalterraum der VR-Bank Fulda in der Bahnhofstraße, als plötzlich und unerwartet von hinten ein bislang unbekannter Täter an sie herantrat, ihr die Handtasche entriss und die Flucht von der Rabanusstraße durch die Maharam-Schiff-Straße in Richtung Lindenstraße ergriff.

Ein Passant, der durch Schreie der Geschädigten auf die Situation aufmerksam geworden war, versuchte
den Täter aufzuhalten und zu packen, was dieser allerdings durch den Einsatz von Pfefferspray vereitelte. Verfolgt wurde der Unbekannte schließlich durch den in einem Pkw wartenden Begleiter des weiblichen Opfers. Dieser hatte das Geschehen ebenfalls beobachtet. Er konnte den Täter im Bereich Lindenstraße/Sturmiusstraße in Höhe der Christuskirche stellen und die Handtasche samt Inhalt wiedererlangen. Dabei kam es zu erheblicher Gegenwehr des Mannes, der seinen Verfolger dabei leicht verletzte.

Der unbekannte Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, circa 190 cm groß, normale Statur, trug dunkle Basecap und eine Infektionsschutzmaske, bekleidet mit ärmelloser, schwarzer Weste, kariertem dunkelblauem Langarmhemd sowie grauer, langer Hose und hellen Schuhen mit schwarzer Sohle.

Zeugen, die Angaben zu Tat und Täter machen können, werden gebeten, sich beim Polizeipräsidium Osthessen, Tel. (0661) 105-0, zu melden. (pm) +++