Bereits in über 30 Sprachen übersetzt

Ein Song der Freude macht: Regenbogen-Lied bald auch in Gebärdensprache

Musiktherapeutin Silke Knoll (links) und Sabine Scheifele proben für die Aufnahme.
Fotos: Joana Gibbe

23.05.2020 / GELNHAUSEN - Der „World-Rainbow-Song“ von Musiktherapeutin Silke Knoll geht um die Welt. In über 30 Sprachen wurde er bereits übersetzt. Damit „das Lied möglichst allen zugänglich gemacht wird“, wird er mithilfe von Sabine Scheifele nun auch in Gebärdensprache aufgenommen, freut sich Knoll.

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen Hygieneregeln und Schutzmaßnahmen verlangen uns allen viel ab und auch das Thema Maskenpflicht wurde lange diskutiert. Ein besonderes Problem stellt diese vor allem auch für Gehörlose dar, berichtet Scheifele aus eigener Erfahrung. Denn zur Kommunikation sei auch in Gebärdensprache die Mundmimik sehr wichtig. Um sich mit ihrem ebenfalls gehörlosen Ehemann beim Einkaufen zu verständigen, müsse die Maske teils sogar abgenommen werden, erklärt die 48-Jährige die Problematik.

Um in dieser ungewissen und oft schwierigen Zeit ein paar „positive Impulse“ in die Welt zu senden, schrieb und komponierte Silke Knoll den Regenbogen-Song. Damit künftig auch Gehörlose Freude am Song haben können, suchte sie daher nach Hilfe zur Übersetzung in Gebärdensprache. Scheifele, die sich vorher bereits nach einer untertitelten Version des Songs erkundigte, bot sofort ihre Hilfe an.

Am Freitag trafen sich die beiden 48-Jährigen in der Musikschule "Musik total" in Gelnhausen (Main-Kinzig-Kreis) zum Proben. „Es hat irre viel Spaß gemacht“, berichtet die Musiktherapeutin. In den nächsten Tagen soll das Video fertig werden. (Joana Gibbe) +++