Motiv-Vielfalt rund um den Globus

Eine Reise durch die Zeit mit fast 10.000 Zuckerwürfeln

Zuckerwürfel mit goldenen Verpackungen.
Fotos: Maria Franco

23.05.2020 / HOSENFELD - Wer kennt sie noch? Die kleinen Zuckerwürfel mit den unterschiedlichsten Verpackungsmotiven, die es weltweit bis in die 1990er Jahre in Cafés, Restaurants und Hotels zum Heißgetränk dazu gab. In dem Hosenfelder Ortsteil Hainzell (Landkreis Fulda) befinden sich in einem Haushalt an die 10.000 Stück: Elisabeth Eifert sammelt seit ihrer Kindheit diese Zuckerwürfel und hat sich mit OSTHESSEN|NEWS auf eine kleine Erkundungstour begeben. 

In den 70er Jahren habe ihre Mutter eine wunderschöne Pralinenschachtel besessen. Darin befanden sich Zuckerwürfel. "Ich habe daraus immer genascht und war über alles Süße froh, dass es gab." Daraus entwickelte sich nach und nach die Sammelleidenschaft, bis immer mehr Kästchen nötig waren. Der Vorteil von Zucker: Er ist unbegrenzt haltbar, solange er keiner Feuchtigkeit ausgesetzt ist.

Thematisch sortiert

Um nicht den Überblick zu verlieren, werden die Päckchen thematisch unterteilt und in Sortimentsboxen sowie Ordner einsortiert. Inzwischen stagniert die Sammlung aber etwas: "Früher gab es beim Kaffeetrinken ein Päckchen Zuckerwürfel dazu. Heute befinden sich eher Zuckerstreuer auf dem Tisch oder längliche Tütchen", so Eifert. Neben ihrem eigenen Bestand hat die 53-Jährige einen Nachlass einer älteren Frau übernommen. In den Boxen herrscht jedoch noch ein Durcheinander.

Viele Erinnerungen hängen an den Zuckerwürfeln

Auf Urlaubsreisen wurden die besonderen Souvenirs gesammelt, auch Freundinnen brachten etwas mit. "Bei manchen Zuckerwürfeln weiß ich noch ganz genau, wo das war. Da stecken so viele Erinnerungen dahinter." Das Sortiment ist insgesamt buntgemischt und beschränkt sich nicht nur auf Deutschland. Ob Schweiz, Spanien oder Frankreich – durch Zufall bauten sich ganze Serien auf und komplette Bilder konnten daraus entstehen. 

Die Motivwahl auf den Verpackungen variierte: Von Firmenwerbung, Sehenswürdigkeiten, Fahrzeugen, Natur- und Tiermotiven, Technik oder dem Themenfeld der Astrologie, sei alles denkbar gewesen. Bei der Betrachtung der Aufdrucke fällt auf, dass sich im Wandel der Zeit einiges geändert hat – viele Firmen oder Marken sind nicht mehr vorhanden. Die Warenhauskette "Kerber" beispielsweise ist heutzutage unter Galeria Karstadt Kaufhof bekannt. Außerdem veränderte sich im Laufe der Jahre die jeweilige Designgestaltung. Und auch in dieser Sammlung verbergen sich seltene Raritäten: "Das Wertvollste sind die goldverzierten Zuckerwürfelpackungen." (Maria Franco) +++