Ablauf der Quarantänefrist

Altenpflegeheim St. Josef: Entwarnung nach negativen Corona-Tests

Altenhilfe-Ressortleiterin Klinzing, Pflegedienstleitung Müller, Einrichtungsleiter Trousil und Caritasdirektor Juch.
Foto: Caritas Fulda

21.05.2020 / FULDA - Diözesan-Caritasdirektor Dr. Markus Juch und Caritas-Altenhilfe-Ressortleiterin Kristin Klinzing zeigten sich sehr erleichtert, dass die beiden Corona-Infektionsfälle im Fuldaer Pflegeheim St. Josef ohne weitere Probleme überstanden sind: Der Landkreis Fulda hatte nach zwei positiven Corona-Tests bei Mitarbeitenden der Altenhilfeeinrichtung entsprechende Schutzregelungen für Mitarbeitende und Bewohner verordnet, die mit den beiden infizierten Personen in Kontakt gestanden haben.

Nachdem nun aber alle Kontrollteste bei den Betroffenen negative Ergebnisse zeigten, konnte die Quarantäne nach den vorgeschriebenen 14 Tagen beendet werden. „Wir sind sehr erleichtert, dass keine weiteren Infektionsfälle in der Einrichtung mehr gibt und hoffen inständig, dass dies auch so bleibt“, so Juch und Klinzing in einem gemeinsamen Statement. 

Caritasdirektor Juch und Ressortleiterin Klinzing betonten, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im St. Josef um Einrichtungsleiter Oliver Trousil und Pflegedienstleiterin Annegret Müller in Zusammenarbeit mit den zuständigen Gesundheitsbehörden sehr professionell vorgegangen waren, und dass dadurch auch dieser positive Ausgang des Infektionsgeschehens ermöglicht wurde. „Unser ausdrücklicher Dank gilt daher dem Team des Gesundheitsamtes des Landkreises Fulda, aber natürlich auch den Verantwortlichen der Einrichtung, allen Mitarbeitenden im Hause an der Buseckstraße – und allen Bewohnerinnen und Bewohnern, die die nötigen Maßnahmen so geduldig mitgetragen haben!“. Einen besonderen Dank spricht die Caritas auch dem Geschäftsführer des Mediana Stiftes Bastian Hans aus, der sofort nach Bekanntgabe des Infektionsgeschehens seine Hilfe und Unterstützung angeboten hatte. (pm) +++