Nach über 17 Jahren

Rossmann-Filiale in der Bahnhofsstraße schließt zum Jahresende

Die Filiale in der Bahnhofsstraße wird zum Jahresende geschlossen
Fotos: Tino Weingarten

26.03.2020 / FULDA - Die Rossmann-Filiale in der Fuldaer Bahnhofsstraße wird zum Ende des Jahres geschlossen. Der Standort, bietet mit vielen weiteren Drogerien in der unmittelbaren Umgebung, eine große Auswahl. Zudem gibt es seit dem Sommer 2018 eine weitere Rossmann-Filiale im Bahnhofsgebäude. 

"Es ist richtig, dass die Filiale zum Ende des Jahres schließt. Die Kunden können ab dann, die 100 Meter entfernte Filiale im Hauptbahnhof nutzen. Es bleiben alle Arbeitsplätze erhalten", erklärte Simona Kolze von der Rossmann-Unternehmenskommunikation gegenüber OSTHESSEN|NEWS. Erst vor knapp zwei Jahren wurde die "Rossmann Express"-Fillale im Bahnhof eröffnet. Damals hieß es, dass der Standort in der Bahnhofsstraße aufgrund der Kundenströme erhalten bleiben solle. Nun wird das Geschäft in der Fußgängerzone aber geschlossen.

Mit der Drogerie in der Bahnhofsstraße schließt ein historischer Standort. Seit den 1950er-Jahren waren dort die ersten Kinos in Fulda. Diese wurden im Jahr 2001 geschlossen und es entstand ein Neubau für den Einzelhandel sowie Arztpraxen. Bereits im Jahr 2003 zog der Drogerieriese aus Niedersachsen dann in die 450 Quadratmeter große Verkaufsfläche. Was nun mit der Verkaufsfläche passiert, ist bisher noch unklar. (kku) +++